Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Qualifizierungstools für Führungskräfte und Betriebsräte bei betrieblichen Restrukturierungen

Der vorliegende Bericht beschreibt die Ergebnisse des Projekts "Entwicklung und Pilotierung von Qualifizierungstools für Führungskräfte und Personalvertreter zur Unterstützung erfolgreicher Restrukturierung" / EPIQUA. Ziel dieses Projekts war die forschungsbasierte Konzeptionierung einer betrieblichen Weiterbildungsmaßnahme für operative Führungskräfte und Betriebsräte und die Evaluation dieser Intervention. Durch die Weiterbildung sollen die Zielgruppen besser in die Lage versetzt werden, in betrieblichen Restrukturierungen ihre Verantwortung der gesundheitsorientierten Prozess-(Mit-)gestaltung besser wahrzunehmen.

Bei der Entwicklung der Weiterbildungsmaßnahme wurden die aktuellen Erkenntnisse der Interventionsforschung, der Forschung zum Zusammenhang von Restrukturierung und Gesundheit sowie zentraler Ergebnisse des BAuA-Projekts "Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt" berücksichtigt. Insbesondere wurde eine umfangreiche Bedarfsanalyse durchgeführt, deren systematische, inhaltsanalytische Ergebnisaufbereitung zusammen mit dem sonstigen Stand der Literatur die Basis für die Auswahl der Weiterbildungsinhalte war.

Das Seminar wurde pilothaft bei einem Praxispartner durchgeführt und von einem umfangreichen Evaluationsprozess begleitet. Die Evaluation bezog sich auf den Teilnehmernutzen, den weiteren Implementierungsprozess und insbesondere auf die mittelbare Wirkung der vermittelten Inhalte auf die Gesundheit der Teilnehmer selbst und die der Mitarbeiter in den Organisationseinheiten der Teilnehmer. Im Rahmen der Evaluation wurden das Seminar bzw. die vermittelten Inhalte sehr positiv beurteilt. Im nachfolgenden Prozess allerdings kam es, wie so oft bei betrieblichen Interventionen, zu Friktionen, die die Nachhaltigkeit konterkarierten. Dennoch konnten im Hinblick auf die mittelbare Wirkung des Seminars auf Gesundheit und Wohlbefinden leichte Verbesserungen festgestellt werden.

Die summative Evaluation und weitere Analysen auf Basis der Projektdaten zeigten im Einklang mit anderen Befunden aus der Literatur - z. B. auch konsistent mit dem Projekt "Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt", dass die operativen Führungskräfte allein die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter nicht positiv beeinflussen können. Hierzu bedarf es viel mehr konzertierter Anstrengungen auf allen Ebenen der Organisation, besonders auch auf der strategischen Ebene. Die Schlussfolgerungen und die abgeleiteten Empfehlungen tragen diesem Umstand Rechnung. Auch im weiteren strategischen Vorgehen der BAuA und in entsprechenden Folgeprojekten wird der Notwendigkeit der Berücksichtigung aller organisationalen Ebenen Rechnung getragen.

Bibliografische Angaben

B. Thomson, J. Rank, S. Gerstenberg, N. Ulland:
Qualifizierungstools für Führungskräfte und Betriebsräte bei betrieblichen Restrukturierungen. 
1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2018. Seiten 122, Projektnummer: F 2340, PDF-Datei, DOI: 10.21934/baua:bericht20180927

Artikel "Qualifizierungstools für Führungskräfte und Betriebsräte bei betrieblichen Restrukturierungen" Herunterladen (PDF, 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Forschungs­projekte

ProjektnummerF 2340 StatusAbgeschlossenes Projekt Entwicklung und Pilotierung von Qualifizierungstools für Führungskräfte und Personalvertreter zur Unterstützung erfolgreicher Restrukturierung

Zur Projektbeschreibung : Entwicklung und Pilotierung von Qualifizierungstools für Führungskräfte und Personalvertreter zur Unterstützung erfolgreicher Restrukturierung …