Navigation und Service

Rückenschmerzen, Adipositas und Nikotinabusus

Die RAN-Studie als betriebliche Präventionsstrategie

Ziel der RAN-Studie (Rückenschmerzen, Adipositas und Nikotinkonsum) war es, den Nutzen von Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung und Prävention darzustellen. Dabei sollte gezeigt werden, dass durch betriebliche Präventionsstrategien lebensstilbedingter Risikofaktoren wie z. B. Rauchen und Übergewicht die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter möglichst lange erhalten werden kann. Der Beitrag stellt Studiendesign und erste Ergebnisse hinsichtlich Nikotinkonsum und "Body Mass Index" (BMI) vor.

Dieser Artikel ist in der Zeitschrift "Prävention und Gesundheitsförderung" (2012, Volume 7, Number 3, Seiten 173-181) im Springer-Verlag erschienen.

Bibliografische Angaben

R. Eckardt, K. Martin, E. Steinhagen-Thiessen, G. Müller, S. Walter, C. Bartho, M. Möhner:
Rückenschmerzen, Adipositas und Nikotinabusus. Die RAN-Studie als betriebliche Präventionsstrategie
in: Prävention und Gesundheitsförderung 3/2012 2012. Seiten 173-181, Projektnummer: F 2211, PDF-Datei

Artikel "Rückenschmerzen, Adipositas und Nikotinabusus" Herunterladen (PDF, 376KB, Datei ist nicht barrierefrei)