Navigation und Service

Nutzung der Ergebnisse einer ganzheitlichen Unfallanalyse zur Verbesserung der Leitwartengestaltung

Bedingt durch die Zentralisierung von Leitständen in Leitwarten werden immer häufiger mehrere Anlagen von einem Operateur überwacht und gesteuert. Dabei handelt es sich zum Teil um Anlagen mit Gefahrenpotential, in denen der Leitwartenoperateur mitverantwortlich ist für Prozesssicherheit. Umso wichtiger ist es, Leitwartenoperateure in ihrer Arbeit durch belastungsoptimierende Leitwartengestaltung, im Rahmen des Arbeitsschutzmanagementsystems zu unterstützen und einen Beitrag zur Prozesssicherheit zu leisten.

Dieser Artikel ist im Journal "sicher ist sicher", Volume 69, Nr. 1, S. 6-12 erschienen.

Bibliografische Angaben

B. Lafrenz:
Nutzung der Ergebnisse einer ganzheitlichen Unfallanalyse zur Verbesserung der Leitwartengestaltung. 
in: sicher ist sicher, Volume 69, Nr. 1 2018. Seiten 6-12, Projektnummer: F 2359, DOI: 10.37307/j.2199-7349.2018.01.04

Artikel "Nutzung der Ergebnisse einer ganzheitlichen Unfallanalyse zur Verbesserung der Leitwartengestaltung" Herunterladen (PDF, 511 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Forschungs­projekte

ProjektnummerF 2359 StatusAbgeschlossenes Projekt Belastungsoptimierte Arbeitsgestaltung in Leitwarten beim Einsatz moderner IKT

Zur Projektbeschreibung : Belastungsoptimierte Arbeitsgestaltung in Leitwarten beim Einsatz moderner IKT …

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK