Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Druckluftverordnung - Arbeiten in Druckluft

Arbeiten in Druckluft sind Tätigkeiten, bei denen Beschäftigte einem Überdruck von mehr als 0,1 bar und dadurch besonderen Gesundheitsgefahren ausgesetzt sind.

Die Druckluftverordnung (DruckLV) gilt für Arbeiten in Druckluft, soweit diese von einem Arbeitgeber gewerbsmäßig ausgeführt werden. Sie gilt nicht für Arbeiten in Taucherglocken ohne Schleusen und für Taucherarbeiten.

Mehrfach wurden sowohl von Seiten der Länder als auch von Seiten der Unfallversicherungsträger Probleme bei der einheitlichen Anwendung der Druckluftverordnung sowie Überarbeitungsbedarf zu einzelnen Regelungen der DruckLV geäußert.

Durch die Projektgruppe "Arbeiten in Druckluft" des ASGB wurden insbesondere die Punkte:

  • zulässiger Arbeitsdruck,
  • ärztliche Präsenz,
  • Kombination aus Tauch- und Drucklufteinsätzen

betrachtet sowie die

  • "Richtlinie für das Ausschleusen mit Sauerstoff nach Arbeiten in Druckluft" und
  • "Richtlinie über die Voraussetzungen für die Ausstellung eines Befähigungsscheines nach § 18 Abs. 2 der Druckluftverordnung"

überarbeitet.

Die als erforderlich betrachteten mit der Druckluftverordnung zusammenhängenden Erläuterungen wurden in der RAB 25 "Arbeiten in Druckluft (Konkretisierungen zur Druckluftverordnung)", Stand 12.11.2003, zusammengefasst und nach Beratung im ASGB verabschiedet.

Diese RAB 25 besteht aus drei Teilen:

  1. Empfehlungen zur Zulassung von Ausnahmen nach "§ 12 Abs. 1 DruckLV,
  2. Ausstellung eines Befähigungsscheines nach § 18 Abs. 2 DruckLV,
  3. Ausschleusung mit Sauerstoff nach Arbeiten in Druckluft in Verbindung mit § 21 Abs. 1 DruckLV und Anhang 2 DruckLV,

Anlagen und einem Anhang, in dem Antworten zu häufig gestellten Fragen zur Anwendung der DruckLV beantwortet werden.

Durch TBG/BMWA/BAuA wird ein von der Projektgruppe erarbeitetes "Druckluftbuch" herausgegeben. Mit diesem "Druckluftbuch" können die Beschäftigten ihre Drucklufteinsätze neben der Dokumentation im Schleusenbuch nun auch zusätzlich in einem persönlichen Dokument erfassen.

Das Druckluftbuch kann bei der Tiefbau-Berufsgenossenschaft abgerufen werden:

Kontakt 

Tiefbau-Berufsgenossenschaft
Prävention Tiefbau
Landsberger Straße 309 
80687 München

Tel. 089 8897-707
Fax 089 8897-919

 

nach oben