Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Ausschuss für Produktsicherheit (AfPS)

Der Ausschuss für Produktsicherheit hat seine Grundlage im § 33 des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) und berät die Bundesregierung in Fragen der Produktsicherheit. Er ist beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales eingesetzt.

Dem Ausschuss gehören sachverständige Personen aus dem Kreis der Marktüberwachungsbehörden, der Konformitätsbewertungsstellen, der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung, des Deutschen Instituts für Normung e. V., der Kommission Arbeitsschutz und Normung, der Arbeitgebervereinigungen, der Gewerkschaften und der beteiligten Verbände, insbesondere der Hersteller, der Händler und der Verbraucher an. Die Geschäfte des Ausschusses führt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Der vormalige Ausschuss für technische Arbeitsmittel und Verbraucherprodukte hat mit der Ablösung des Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) durch das Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) zum 01.12.2011 seine Rechtsgrundlage verloren. Der im ProdSG verankerte Ausschuss für Produktsicherheit (AfPS) hat sich im April 2012 konstituiert und seine Arbeit aufgenommen.

Geschäftsführung 

Postanschrift

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Geschäftsführung des Ausschusses für Produktsicherheit - AfPS
Postfach  17 02 02
44061 Dortmund

Dipl.-Ing. Ralph Fähnrich
Gruppe 2.1 "Grundsatzfragen der Produktsicherheit"
Tel. 0231 9071-2538
Fax 0231 9071-2364