Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

EMKG-Leitfaden - Modul Brand und Explosion

Deckblatt des Berichtes "EMKG-Leitfaden - Modul Brand und Explosion"

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) unterstützt seit 2005 Personen, die im Arbeitsschutz tätig sind, mit dem Einfachen Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG). Ziel ist es, EMKG-Anwendern beim Umgang mit Gefahrstoffen geeignetes Werkzeug zum Einschätzen von Gefährdungen und Auswählen angemessener Schutzmaßnahmen an die Hand zu geben. Hierzu werden leicht zugängliche Informationen aus Sicherheitsdatenblättern und Betriebsbegehungen genutzt und mit den systematischen Maßnahmenempfehlungen des EMKG verknüpft. Ein konkretes Hilfsmittel bieten die Schutzleitfäden. Als zweiseitige Checklisten helfen sie, Basismaßnahmen für den Arbeitsplatz umzusetzen. Für Tätigkeiten mit höheren Gefährdungen gibt es spezifische Schutzleitfäden, die auf diese Basis aufbauend weitere Maßnahmen beschreiben. Zum Ableiten von adäquaten Schutzmaßnahmen für Gefährdungen durch Einatmen und Hautkontakt kann der EMKG-Anwender bereits auf ein breites Spektrum von EMKG-Produkten zugreifen.

Bei der Einschätzung von Brand- und Explosionsgefährdungen gab es bisher nur einen Prototyp, der seit 2009 erprobt und weiterentwickelt wird. Das aktuelle Modul Brand und Explosion wird hier vorgestellt. Grundlage für Modul und Schutzleitfäden sind die Technischen Regeln aus dem Gefahrstoff-, Betriebssicherheits- und Arbeitsstättenrecht.

 
I. Schweitzer-Karababa, A. Wilmes, T. Wolf, K. Wiechen:
EMKG-Leitfaden - Modul Brand und Explosion. 
1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2016. 
ISBN: 978-3-88261-205-9, S. 55, Projektnummer: F 2265, Papier, PDF-Datei, DOI: 10.21934/baua:bericht20160726
Link zum Volltext (PDF-Datei, 2 MB)



Artikelnummer: 3142

Online bestellen