Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Bildschirmarbeitsplätze in der Produktion

Deckblatt des Berichtes "Bildschirmarbeitsplätze in der Produktion"

Aufgrund der technischen Entwicklung hat in den letzten Jahren die Verbreitung von Bildschirmarbeitsplätzen in der Produktion zugenommen. Dies ist zum einen der Integration von Produktionsprozessen mit administrativen Aktivitäten geschuldet, zum anderen dem flächendeckenden Einsatz von Personalcomputern zur Abbildung sowohl der produktionstechnischen wie administrativen Prozesse.

In einer empirischen Erhebung zur Bestandsanalyse von Bildschirmarbeitsplätzen in der Produktion wurden in 17 Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen diese Arbeitsplätze nach Maßgabe der Systemischen Arbeitsplatzanalyse (Fa 31) untersucht. Zielsetzung war, zum einen zu ermitteln, ob und inwieweit Bildschirmarbeitsplätze in der Produktion eine zusätzliche Quelle für Belastungen darstellen. Zum anderen sollten etwaige Gestaltungsdefizite aufgezeigt und Alternativvorschläge erarbeitet werden.

Anhand der Systemischen Arbeitsplatzanalyse wurden für verschiedene Arbeitsplatztypen die Teilarbeitssysteme "Fläche", "Sitzen und Bewegen", "Sehen und Wahrnehmen", "Klima", "Akustik/Sprachverständlichkeit" sowie "Mensch-Maschine-Kommunikation/Täglicher Arbeitsablauf" untersucht. Es stellte sich heraus, dass deren Nutzungsart und -intensität sich deutlich unterscheidet. Arbeitsplätze, die eine vergleichsweise geringe Ähnlichkeit mit klassischen Bildschirmarbeitsplätzen im Büro - Prüfarbeitsplätze, Arbeitsplätze zur Protokollierung des Arbeitsfortschrittes sowie zur Unterstützung der logistischen Prozesse - aufweisen, sind optimierungsbedürftig in Bezug auf die Gestaltung des Mobiliars, Platzierung von Monitoren und Tastaturen. Arbeitsplätzen mit vergleichsweise größerer Ähnlichkeit mit klassischen Büroarbeitsplätze und ähnlichen Tätigkeitsanforderungen sind vor allem optimierungsbedürftig in Bezug auf die Umgebungsbedingungen. Nahezu alle Arbeitsplätze weisen Blendungen und Spiegelungen auf.

Vorschläge zur Optimierung von Rückzugsarbeitsplätzen, mobilen und Kommissionierungsarbeitsplätzen werden vorgestellt.

 
Ch. A. Sust, D. Lorenz, K. Völker:
Bildschirmarbeitsplätze in der Produktion. 
1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2010. 
ISBN: 978-3-88261-123-6, S. 93, Projektnummer: F 1963, Papier, PDF-Datei
Link zum Volltext (PDF-Datei, 4 MB)



Signaturen der BAuA-Bibliothek:
KG/20