Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Gesundes Klima und Wohlbefinden am Arbeitsplatz

Deckblatt der Broschüre "Gesundes Klima und Wohlbefinden am Arbeitsplatz"

Im Altertum waren die Götter für Blitz und Donner verantwortlich. Und wenn Helios, der griechische Sonnengott, seinen Sonnenwagen nicht über den Himmel zog, dann blieb der Tag trüb und dunkel. Das Wettermachen hat so ziemlich lange recht gut und ganz ohne menschliches Zutun funktioniert. Das ist vorbei. Heute macht der Mensch das Wetter selber - zwar nicht immer bewusst und mit Absicht, aber dennoch sehr wirkungsvoll. Die Fachwelt jedenfalls ist sich weitgehend einig: Für den Klimawandel ist der Mensch selbst verantwortlich. Und mittlerweile lässt er sich auch kaum noch ignorieren, Tag für Tag erscheinen neue Analysen und Berichte, die entworfenen Szenarien sind fast immer dramatisch. Aber auch ohne die Berichterstattung spüren die meisten Menschen selbst in unseren Breitengraden, dass der Klimawandel sich immer stärker darauf auswirkt, wie wir leben, wie wir arbeiten und wie gesund unser Leben angesichts der Veränderungen auf Dauer bleiben kann.

In der etwa 150-jährigen Geschichte der Messung und Dokumentation von Klimadaten sind insbesondere die Temperatur-Entwicklungen seit ca. 1970 auffällig. Gemessen an dem Mittelwert belegen sie einen Anstieg der Temperaturen um mehr als 0,5 °C. Nicht nur die Zunahme der Durchschnittstemperatur ist also bedeutsam, sondern auch die Geschwindigkeit, mit der diese Zunahme abläuft.

Der vielbeschriebene und -diskutierte Megatrend "Klimawandel" lässt niemanden unberührt. Die Auswirkungen sind im weltweiten Maßstab zu beobachten, beeinflussen gesellschaftliche und politische Entwicklungen und Entscheidungen, machen sich ökonomisch bemerkbar - und haben immer stärkeren Einfluss auch auf die Arbeitswelt. Wer draußen arbeitet und der Witterung damit unmittelbar ausgesetzt ist, weiß, dass der Schutz vor Wind und Wetter ein wesentlicher Faktor für ein langfristig gesundes Arbeiten ist. Nicht zuletzt aufgrund der technologischen Veränderungen der unmittelbaren (Arbeits-)Umwelt führen aber auch Tätigkeiten in geschlossenen Räumen unter teilweise ungünstigen klimatischen Bedingungen zu neuen Belastungen und Gefährdungen für Gesundheit und Wohlbefinden.

Ziel dieser Broschüre ist es, dem wichtigen Zusammenhang zwischen Klima und Gesundheit weiter auf die Spur zu kommen und für die Arbeit in Innenräumen Einflussfaktoren zu benennen, die sich bestimmend auf das Raumklima auswirken und bei Bedarf modifiziert werden können. Konkrete Tipps für Maßnahmen im Bereich der Technik, der Arbeitsorganisation und des konkreten Verhaltens von Mitarbeitern runden die Broschüre ab und helfen bei der Auswahl geeigneter Maßnahmen für ein besseres, ein gesundes Klima am Arbeitsplatz.

 
Gesundes Klima und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. 
1. Auflage. Dortmund: 2011. 
ISBN: 978-3-88261-691-0, S. 32, Papier, PDF-Datei
Link zum Volltext (PDF-Datei, 4 MB)



Signaturen der BAuA-Bibliothek:
KF/41

vergriffen