Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Bestellung eines geeigneten Koordinators nach RAB 30

Eine Hilfe für den Bauherrn

Deckblatt der Broschüre "Bestellung eines geeigneten Koordinators nach RAB 30"

Gemäß § 3 Baustellenverordnung (BaustellV) ist der Bauherr verpflichtet, für Baustellen auf denen Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber tätig werden, für die Planung der Ausführung sowie für die Ausführung des Bauvorhabens einen, gegebenenfalls mehrere, geeignete Koordinatoren zu bestellen. Der Koordinator hat die Aufgabe, den Bauherrn sowie Planer, Architekten und ausführende Baubetriebe bei ihrer Zusammenarbeit zu unterstützen, mit dem Ziel, Sicherheit und Gesundheitsschutz in die verschiedenen Bauphasen einzubinden. Der Koordinator muss bereit und in der Lage sein, sich für Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen aktiv einzusetzten. Er muss die Fähigkeit besitzen, Arbeitsabläufe systematisch, vorausschauend und gewerkeübergreifend zu durchdenken, sich anbahnende Gefährdungen zu erkennen und die gebotenen Koordinationsmaßnahmen zu treffen.

Der Koordinator muss neben diesen Kenntnissen und Fähigkeiten auch über ein hinreichendes Maß an Sozialkompetenz zur Wahrnehmung seiner Aufgaben verfügen. Er muss insbesondere die Fähigkeit zur Arbeit im Team, zur Führung kooperativer Prozesse sowie zur sachdienlichen Kommunikation besitzen.

 
Bestellung eines geeigneten Koordinators nach RAB 30. Eine Hilfe für den Bauherrn
4. Auflage. Dortmund: 2009. S. 19, Papier, PDF-Datei
Link zum Volltext (PDF-Datei, 255 KB)



Signaturen der BAuA-Bibliothek:
DM/19/MG300/12

vergriffen