Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Tödliche Arbeitsunfälle

Unfallanalysen

Piktogramm: tödliche Arbeitsunfälle

Seit 1978 werden tödliche Arbeitsunfälle in der gewerblichen Wirtschaft (ohne Bergbau und ohne öffentlichen Straßenverkehr) in einer Datenbank bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gesammelt und statistisch ausgewertet. Als Grundlage für diese Untersuchung dient ein umfangreicher Fragebogen (siehe rechts), der durch die für die Gewerbeaufsicht zuständige Behörde ausgefüllt und später an die BAuA versandt wird.

Neben genauen Angaben zum Unfallgeschehen selbst beinhaltet der Fragebogen Daten zur Person (Verwendung in anonymisierter Form), zum Betrieb und dessen Organisation (inkl. Schutzausrüstung etc.), zum Arbeitsbereich und zu Tätigkeiten zum Unfallzeitpunkt, zu am Unfall beteiligten Geräten, Anlagen oder Gefahrstoffen und zu unter Umständen vorhandenen Mängeln an der Arbeitsstätte. Darüber hinaus wird auch nach Konsequenzen aus dem Unfall gefragt, die vom Betrieb selbst oder aber auch amtlicherseits veranlasst wurden. Anhand aller verfügbaren Angaben werden die für das Unfallgeschehen wesentlichen Ursachen ermittelt.

In der folgenden Tabelle sind die Anzahlen der untersuchten Unfälle nach Unfalljahr aufgelistet.

Jahr Gesamt
2001341
2002332
2003312
2004299
2005272
2006265
2007278
2008264
2009208
2010243
2011218
2012184
2013178
2014174
2015168

Kontakt 

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Informationszentrum
Postfach  17 02 02
44061 Dortmund

Tel. 0231 9071-2071
Fax 0231 9071-2070

 

nach oben

Zusatzinformationen

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zu tödlichen Arbeitsunfällen mit Beteiligung von Arbeitsmitteln und weitere Statistiken zur Produktsicherheit finden Sie hier:

Produktmängelstatistiken - Gefährliche Produkte