Navigation und Service

Datensatz der Datenbank "Gefährliche Produkte in Deutschland"

SAF Fahrzeugteil Zugsattelzapfen

Datum der Meldung:
23.09.2022

Angaben zum Produkt

Produktkategorie:
Kraftfahrzeuge, -teile und -zubehör

Produktbezeichnung:
Fahrzeugteil Zugsattelzapfen

Herstellername:
SAF-HOLLAND GmbH

Markenname:
SAF

Modellbezeichnung:
Typgenehmigungsnummer: E1*55R01/09*2422*01 Typbezeichnung: 50S15L Verkaufsbezeichnung: Zugsattelzapfen 50165S15L/Zugsattelzapfen 50165S15L

Losnummer EAN-Code:
Herstellungsdaten: 01.01.2014 bis 05.11.2020 Rückruf-Code: SI-2108-220505-DE

Produktbeschreibung:
Fahrzeugteil

Herkunftsland:
Deutschland

Sicherheitsinformationen

Rechtsverordnung:
Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)

EU-RAPEX

RAPEX-Nr.:
A12/01309/22

RAPEX Meldung:
Freiwillige Maßnahme: Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Ein Riss kann zum Bruch des Bolzens führen, wodurch ein Anhänger abgekoppelt werden kann, was eine Unfallgefahr darstellt.
Das Produkt entspricht nicht der Verordnung über die Genehmigung und Marktüberwachung von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern sowie von Systemen, Bauteilen und selbstständigen technischen Einheiten für diese Fahrzeuge.

Disclaimer:
Allgemeiner Hinweis: Die rechtliche Grundlage für die Veröffentlichung der RAPEX-Meldungen ist Art. 16 der Richtlinie 2001/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 3. Dezember 2001 über die allgemeine Produktsicherheit. Urheber der Veröffentlichung ist die EU-Kommission. Urheber der Meldungen an sich sind die jeweils zuständigen Marktüberwachungsbehörden in der EU. In Deutschland sind dies die zuständigen Marktüberwachungsbehörden der einzelnen Bundesländer. Die BAuA macht sich weder die Inhalte zu eigen, noch haftet sie für die Richtigkeit der dort gemachten Angaben. Ausschlaggebend sind einzig und allein die auf der Webseite der Kommission gemachten Angaben.

Verlinkung zu RAPEX Weekly Overview:
https://ec.europa.eu/safety-gate-alerts/screen/webReport/alertDetail/10006733?lang=en

RAPEX

RAPEX-Nr.:
A12/01309/22

RAPEX Meldung:
Freiwillige Maßnahme: Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Ein Riss kann zum Bruch des Bolzens führen, wodurch ein Anhänger abgekoppelt werden kann, was eine Unfallgefahr darstellt.
Das Produkt entspricht nicht der Verordnung über die Genehmigung und Marktüberwachung von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern sowie von Systemen, Bauteilen und selbstständigen technischen Einheiten für diese Fahrzeuge.

Disclaimer:
Allgemeiner Hinweis: Die rechtliche Grundlage für die Veröffentlichung der RAPEX-Meldungen ist Art. 16 der Richtlinie 2001/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 3. Dezember 2001 über die allgemeine Produktsicherheit. Urheber der Veröffentlichung ist die EU-Kommission. Urheber der Meldungen an sich sind die jeweils zuständigen Marktüberwachungsbehörden in der EU. In Deutschland sind dies die zuständigen Marktüberwachungsbehörden der einzelnen Bundesländer. Die BAuA macht sich weder die Inhalte zu eigen, noch haftet sie für die Richtigkeit der dort gemachten Angaben. Ausschlaggebend sind einzig und allein die auf der Webseite der Kommission gemachten Angaben.

Verlinkung zu RAPEX Weekly Overview:
https://ec.europa.eu/safety-gate-alerts/screen/webReport/alertDetail/10006733?lang=en

Bilder

[Produkt-ID: 20542]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK