Navigation und Service

Sind nichtlineare Effekte mit ISOMAG berechenbar?

ISOMAG rechnet strikt mit linearen und zeitinvarianten Parametern. Die für Federn möglichen Kennlinien werden so interpretiert, dass ISOMAG den Arbeitspunkt der Feder aus der statischen Last bestimmt. Für die dynamischen Ergebnisse nutzt ISOMAG dann den Anstieg der F(s)-Kurve in diesem Arbeitspunkt als konstante Federsteifigkeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK