Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

8. Deutscher Gefahrstoffschutzpreis verliehen

Umgang mit Gefahrstoffen sicherer machen, Innovationen fördern

Hier finden Sie Informationen zu den Gewinnern des Deutschen Gefahrstoffschutzpreises 2010.

Gerd Hoofe, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), zeichnete am 04.10.2010 in Dortmund die Gewinner des 8. Deutschen Gefahrstoffschutzpreises aus, der mit 5.000 Euro dotiert ist. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Tagung "Gefahrstoffe 2010" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) statt, die BAuA-Präsidentin Isabel Rothe eröffnete: "Die wissenschaftliche Begleitung des Gefahrstoffrechts ist für uns als Behörde Alltag, doch heute rücken wir mit der Preisverleihung die Menschen in den Vordergrund, die vor Ort praktische Lösungen entwickeln für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz und die Umwelt." Der Deutsche Gefahrstoffschutzpreis wird alle zwei Jahre vom BMAS ausgelobt und von der BAuA organisatorisch begleitet. Er honoriert vorbildliche und wegweisende Aktivitäten zum Schutz vor Gefahrstoffen.

Mit ihrer "VKIS-VSI-IGM-Stoffliste Kühlschmierstoffe" überzeugte die von Industrie (VKIS - Verbraucherkreis Industrieschmierstoffe, VSI - Verband Schmierstoffindustrie e.V.) und IG Metall unter Moderation der Berufsgenossenschaft Metall Nord/Süd getragene Arbeitsgruppe die unabhängige Jury. Diese Stoffliste liefert wichtige Informationen, durch die die hohen Anforderungen an das Sicherheitsmanagement bei Tätigkeiten mit Kühlschmierstoffen erfüllt werden können. So werden insbesondere Beschäftigte der metallverarbeitenden Industrie besser geschützt. In Deutschland werden jährlich mehrere 10.000 Tonnen Kühlschmierstoffe beim Trennen oder Umformen von Werkstücken verbraucht. Kühlschmierstoffe, darin enthaltene Zusätze, aber auch Befall durch Bakterien oder Pilze können Beschäftigte und die Umwelt gefährden.

Mit der "VKIS-VSI-IGM-Stoffliste Kühlschmierstoffe nach DIN 51385 für die Metallbearbeitung" lassen sich Probleme wie Nitrosaminbildung, Allergien, Verkeimung oder Umweltgefährdung vermeiden. Die Branchenlösung ist durch einen Konsens von Herstellern, Anwendern und Sozialpartnern zustande gekommen. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen profitieren von der jährlich aktualisierten Stoffliste, indem sie auf die Erfahrungen von Großfirmen und Herstellern zurückgreifen. Diese Liste sei - so Hoofe - ein effektives Instrument, Arbeitgeber bei der Gefährdungsbeurteilung beziehungsweise bei Fragen der Gefahrstoffsubstitution zu unterstützen. Das BMAS unterstütze ausdrücklich solche Branchendialoge zur Ergänzung der staatlichen Rechtsetzung, sagte Hoofe. Das Projekt habe somit Vorbildcharakter.

Besondere Belobigungen erhielten zwei weitere Bewerber. Die ExxonMobil Production Deutschland GmbH (EMPG) in Hannover wendet freiwillig und konsequent eine quantitative Atemschutz-Dichtsitz-Prüfung an. Atemschutz muss auch unter Einsatzbedingungen gut und dicht sitzen, damit er seinen Träger vor schädlichen Gasen schützt. Das von der EMPG angewandte Verfahren berücksichtigt die tatsächlichen Arbeitsbedingungen. Im Ernstfall sind die Beschäftigten besser geschützt. Mit dem erprobten und wirksamen Test werden jährlich rund 1.000 Atemschutzträger bei der EMPG getestet.

Über Chlorgasunfälle in Schwimmbädern berichten regelmäßig die Medien. Die Chlorungsanlage der Bestpool GmbH in Steinhagen bei Bielefeld benötigt weder Chlorgas noch Salzsäure oder Chlorbleichlauge. Ein Mikroprozessor gesteuertes System setzt bei der Anlage das für die Desinfektion erforderliche Chlor automatisch frei. Die BestFlow® Chlorungsanlage hat einen relativ niedrigen Platz- und Investitionsbedarf und ist wartungs- und bedienungsfreundlich. Beschäftigte, Badegäste und Anwohner sind deutlich besser geschützt, wenn diese Anlage zur Desinfektion des Badewassers eingesetzt wird.

Publikationen und Downloads