Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Rechtsfolgen nach Stoff-/Zubereitungsrichtlinie (Teil B)

Erweiterte Suche

Resultate 3.101 bis 3.120 von insgesamt 3.120

R-Satz Wort­laut R-Satz Ein­stu­fung Norm Art./§ Nor­m­adres­sat Rechts­fol­ge Kom­men­tar Stand
R 25 Gif­tig beim Ver­schlu­cken Gif­tig Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 1 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 39 Erns­te Ge­fahr ir­re­ver­si­blen Scha­dens Gif­tig Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 1 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. Die­ser R-Satz ist in die­ser Ein­stu­fung je­weils in Kom­bi­na­ti­on mit den R-Sät­zen R 23, R 24 oder R 25 bzw. in Kom­bi­na­ti­on mit meh­re­ren die­ser R-Sät­ze an­zu­ge­ben. 20.06.2015
R 48 Ge­fahr erns­ter Ge­sund­heits­schä­den bei län­ge­rer Ex­po­si­ti­on Gif­tig Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 1 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. Die­ser R-Satz ist in die­ser Ein­stu­fung je­weils in Kom­bi­na­ti­on mit den R-Sät­zen R 23, R 24 oder R 25 bzw. in Kom­bi­na­ti­on mit meh­re­ren die­ser R-Sät­ze an­zu­ge­ben. 20.06.2015
R 26 Sehr gif­tig beim Ein­at­men Sehr gif­tig Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 1 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 27 Sehr gif­tig bei Be­rüh­rung mit der Haut Sehr gif­tig Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 1 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 28 Sehr gif­tig beim Ver­schlu­cken Sehr gif­tig Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 1 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 39 Erns­te Ge­fahr ir­re­ver­si­blen Scha­dens Sehr gif­tig Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 1 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. Die­ser R-Satz ist in die­ser Ein­stu­fung je­weils in Kom­bi­na­ti­on mit den R-Sät­zen R 27, R 28 oder R 29 bzw. in Kom­bi­na­ti­on mit meh­re­ren die­ser R-Sät­ze an­zu­ge­ben. 20.06.2015
R 46 Kann ver­erb­ba­re Schä­den ver­ur­sa­chen Erb­gut­ver­än­dernd Ka­te­go­rie 1 o. 2 Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 2 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 68 Ir­re­ver­si­bler Scha­den mög­lich Erb­gut­ver­än­dernd Ka­te­go­rie 3 Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 2 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 45 Kann Krebs er­zeu­gen Krebs­er­zeu­gend Ka­te­go­rie 1 o. 2 Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 2 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 49 Kann Krebs er­zeu­gen beim Ein­at­men Krebs­er­zeu­gend Ka­te­go­rie 1 o. 2 Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 2 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 40 Ver­dacht auf krebs­er­zeu­gen­de Wir­kung Krebs­er­zeu­gend Ka­te­go­rie 3 Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 2 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 60 Kann die Fort­pflan­zungs­fä­hig­keit be­ein­träch­ti­gen Re­pro­duk­ti­ons­to­xisch Ka­te­go­rie 1 o. 2 Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 2 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 61 Kann das Kind im Mut­ter­leib schä­di­gen Re­pro­duk­ti­ons­to­xisch Ka­te­go­rie 1 o. 2 Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 2 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 62 Kann mög­li­cher­wei­se die Fort­pflan­zungs­fä­hig­keit be­ein­träch­ti­gen Re­pro­duk­ti­ons­to­xisch Ka­te­go­rie 3 Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 2 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 63 Kann das Kind im Mut­ter­leib mög­li­cher­wei­se schä­di­gen Re­pro­duk­ti­ons­to­xisch Ka­te­go­rie 3 Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 2 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 2 Durch Schlag, Rei­bung, Feu­er und an­de­re Zün­d­quel­len ex­plo­si­ons­ge­fähr­lich Ex­plo­si­ons­ge­fähr­lich Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 3 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 3 Durch Schlag, Rei­bung, Feu­er und an­de­re Zün­d­quel­len be­son­ders ex­plo­si­ons­ge­fähr­lich Ex­plo­si­ons­ge­fähr­lich Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 3 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 17 Selbst­ent­zünd­lich an der Luft Leicht­ent­zünd­lich Straf­ge­setz­buch (StGB) § 326 Ab­satz 1 Nr. 3 All­ge­mein Straf­norm Die Tat ist dann nicht straf­bar, wenn schäd­li­che Ein­wir­kun­gen auf die Um­welt, ins­be­son­de­re auf Men­schen, Ge­wäs­ser, die Luft, den Bo­den, Nutz­tie­re oder Nutz­pflan­zen, we­gen der ge­rin­gen Men­ge der Ab­fäl­le of­fen­sicht­lich aus­ge­schlos­sen sind. 20.06.2015
R 34 Ver­ur­sacht Ver­ät­zun­gen Ät­zend Luft­si­cher­heits­ge­setz (Luft­SiG) § 11 Ab­satz 1 Nr. 2 All­ge­mein Ver­bot --- 12.08.2013

Mehr zu Rechtsfolgen der Einstufung