Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Jetzt testen: Servervariante der EMKG-Software

Netzwerkfähige Betaversion für die EMKG-Module Einatmen, Haut und neu: Brand und Explosion

Mit der neuen Servervariante der erweiterten EMKG-Software können angemeldete Nutzer innerhalb eines Netzwerks alle Schritte der Gefährdungsbeurteilung bearbeiten: Informationen zusammenstellen, Schutzmaßnahmen ableiten, die Wirksamkeit prüfen und alles dokumentieren.

Die neue EMKG-Servervariante in der Version 0.1 (Betaversion) richtet sich an alle Anwender, denen ein Server zur Verfügung steht. Damit können sie von unterschiedlichen Arbeitsplätzen oder Standorten zeitgleich auf das webbasierte Programm zugreifen.

In der Darstellung und Vorgehensweise entspricht die Servervariante der bekannten Softwareversion 2.2. Bei der Entwicklung der Servervariante wurden die Ergebnisse des Projektes F 2314 "Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG) 3.0 - Fachliche und didaktische Überarbeitung des Gesamtkonzeptes" verwendet. Daher ist zusätzlich zu den Modulen Einatmen und Haut das neue Modul Brand und Explosion enthalten.

Screenshot der neuen Servervariante der EMKG-Software Screenshot der neuen Servervariante der EMKG-Software

Die EMKG-Software wurde im Auftrag der BAuA von systemkonzept Gesellschaft für Systemforschung und Konzeptentwicklung mbH in Zusammenarbeit mit dezign.de entwickelt.

Variable Eingabemasken

Das Programm leitet Sie einfach und verständlich durch alle Schritte des EMKG. Die Standardansicht bietet Ihnen einen geführten Einstieg mit detaillierten Erklärungen und Hinweisen zu jedem dieser Schritte. Die Schnellansicht ermöglicht Ihnen eine zeitsparende Erfassung der Daten, wenn Sie bereits mit der Software vertraut sind. Neu ist, dass Sie die freien Textfelder an die Textgröße anpassen können. Neu ist außerdem, dass alle Mitarbeiter mit Schreib- und Leseberechtigung gemeinsam daran arbeiten können.

Absprachen unter allen Anwendern empfohlen

Achten Sie darauf, dass gleichzeitiges Arbeiten zu Überschneidungen führen kann. Ändern Sie Stoffdaten, wirkt sich das auf alle Datensätze aus, die diesen Gefahrstoff enthalten. Beispiele für Stoffdatenänderungen sind die Einstufung eines Gefahrstoffes, der Arbeitsplatzgrenzwert oder der Siedepunkt. Daher sollten Sie vorab Zuständigkeiten festlegen und die Zugriffsberechtigungen entsprechend anpassen.

Welche Systemanforderungen sind nötig?

Die neue servergestützte Testversion der EMKG-Software wird auf einem Netzwerkrechner aufgespielt und im Webbrowser geöffnet. Alternativ können Sie das Programm wie gewohnt auf Ihrem Computer installieren oder als Stand-alone-Version ohne Speicherung direkt ausführen.

Bitte überprüfen Sie, dass Ihr Webspace die folgenden Anforderungen erfüllt: Webserver Apache2 mit PHP ab der Version 5.6 (empfohlen Version 7.0 aufwärts). Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie die Berechtigung haben, über die .htaccess-Datei URLs umzuschreiben (mod_rewrite).

Wie funktioniert die Installation?

Bitte beachten Sie, dass dies noch eine Betaversion ist. Wir empfehlen vor der Übertragung Ihrer Daten aus der EMKG-Software 2.2 eine Sicherung durchzuführen. Die Back-up-Funktion finden Sie im Menueband unter: Datei > Exportieren > Back-up. Diese Datensicherung können Sie in der neuen Servervariante hochladen und um das Modul Brand und Explosion ergänzen. Die Vorgehensweise wird im Abschnitt "Daten sichern und wiederherstellen" erklärt. Das Set-up der EMKG-Servervariante entnehmen Sie bitte der Installationsanleitung (PDF, 770KB).

Wichtige Hinweise zur Testversion

Die Servervariante des EMKG wird stetig weiter entwickelt. Deshalb freuen wir uns auf Ihre Anregungen, Wünsche und Fehlermeldungen. Folgende Punkte sind bereits bekannt und sollten bei der Erstellung Ihrer Gefährdungsbeurteilung beachtet werden:

  • Reiter Maßnahmenbedarf:

    • Die H-Sätze EUH071 und H334 sind noch nicht als Ausnahmen für kurze Tätigkeiten (unter 15 Minuten am Tag) berücksichtigt. Haben Sie einen Gefahrstoff mit mindestens einem der beiden H-Sätzen vorliegen, beantworten Sie die Abfrage im Reiter Maßnahmenbedarf > Einatmen: "Liegt die Tätigkeitsdauer pro Tag unter 15 Minuten, darf eine niedrigere Maßnahmenstufe angesetzt werden. Möchten Sie dies berücksichtigen?" bitte immer mit "Nein".
    • Der Schutzleitfaden "204 - Staubentnahme am Abscheidesystem" fehlt in der Übersicht der Schutzleitfäden der Maßnahmenstufe 2 im Modul "Einatmen"
  • Hochgeladene Dateien:

    • Auf hochgeladene Dateien, wie zum Beispiel Sicherheitsdatenblätter, können Sie erst nach einem Neustart der Software zugreifen.
    • Wenn Sie Back-up-Dateien in die Servervariante importieren, werden einige zuvor leere Felder mit "0" ausgegeben. Das kann zu einer falschen Maßnahmenstufe führen. Betroffen sind vor allem die Felder zum Arbeitsplatzgrenzwert (AGW), Siedepunkt und Dampfdruck. Bitte korrigieren Sie diese manuell.

Daten sichern und wiederherstellen

Sie können in der Servervariante des EMKG Sicherungen anlegen und erneut einspielen. Um die Seite "Sicherungen" aufzurufen geben Sie die URL Ihrer EMKG-Installation in die Adressleiste des Browsers ein. Hängen Sie an die URL "/import" an. Lautet die URL Ihrer EMKG-Installation z. B. http://www.beispiel.de, erreichen Sie die Seite 'Sicherungen' unter http://www.beispiel.de/import.

Haben Sie die URL korrekt eingegeben, sehen Sie folgende Seite:

Screenshot der Seite 'Sicherungen' der EMKG-Servervariante Screenshot der Seite 'Sicherungen' der EMKG-Servervariante

Speichern Sie die Eingabe Ihrer Daten mit einem Mausklick auf "Neue Sicherung", um diese anzulegen. Die Sicherung wird auf Ihrem Server gespeichert und erscheint automatisch in der zu Beginn leeren Liste "Übersicht". Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit die Sicherung als zip-Datei auf Ihrem Computer zu speichern.

Klicken Sie auf die neu angelegte Sicherung, öffnet sich folgendes Pop-up:

Screenshot des Pop-up-Fensters zur Bearbeitung neu angelegter Sicherungen der EMKG-Servervariante Screenshot des Pop-up-Fensters zur Bearbeitung neu angelegter Sicherungen der EMKG-Servervariante

Durch einen Mausklick auf:

  • "Auf Gerät speichern" wird die Sicherung auf Ihr Gerät heruntergeladen.
  • "Wiederherstellen" werden die EMKG-Daten auf den Stand der ausgewählten Sicherung zurückgesetzt.
  • "Vorgang abbrechen" oder auf "x" oben rechts wird das Pop-up geschlossen.

Neben der Liste "Übersicht" gibt es zwei weitere Optionen. Sie haben die Möglichkeit, durch einen Mausklick auf:

  • "Alle Daten löschen", die EMKG-Servervariante auf "Werkseinstellungen" zurückzusetzen. Zuvor wird automatisch eine neue Sicherung erstellt und in der Übersicht angezeigt. Dadurch werden Datenverluste vermieden.
  • "Sicherungen hochladen" Ihre als Back-up gesicherte Zip-Datei der EMKG-Software 2.2 als Einstieg zu verwenden. Selbstverständlich können Sie über diesen Weg auch andere Sicherungen der Servervariante hochladen.

Bitte beachten Sie, dass das Hochladen von Teildatensätzen bisher nicht möglich ist. Das Hochladen einer Back-up-Datei überschreibt die vorherigen Daten.

Sie können als Anwender keine Sicherungen aus dem EMKG löschen. Wenden Sie sich hierzu an Ihren Netzbetreiber. Dieser kann sich per FTP mit dem Server verbinden und die entsprechende Sicherung im Verzeichnis /api/app/src/Backups/ entfernen.

Download Software

Kontakt

EMKG-Info

Gruppe 4.6 Gefahrstoffmanagement

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Friedrich-Henkel-Weg 1-25 44149 Dortmund

Weitere Kontaktmöglichkeiten