Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Welche Unterlagen aus meinem Betrieb kann ich verwenden?

In der Vorbereitungsphase sollten Sie alle Unterlagen zusammentragen, die den ausgewählten Arbeitsbereich, die ausgewählte Berufsgruppe, die betroffenen Personen oder die Arbeitsaufgabe betreffen.
So ist es wichtig zu wissen, welche Arbeitsverfahren, Arbeitsstoffe und Arbeitsmittel eingesetzt werden. Recherchieren Sie, ob es Unfälle, Beinaheunfälle, arbeitsbedingte Erkrankungen und vielleicht Hinweise der Beschäftigten zu Mängeln in der Arbeitsorganisation gibt.

Zu den Unterlagen, die Sie nutzen sollten, gehören beispielsweise:

  • Berichte und vorhandene Begehungsprotokolle der bestellten Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit,
  • Berichte aus den Arbeitsschutzausschuss-Sitzungen,
  • innerbetriebliche Unterlagen zu Lärmmessungen, Gefahrstoffen und Geräteprüfungen,
  • Gefahrstoffverzeichnis,
  • Dokumentation Qualitätsmanagement,
  • Hygieneplan oder
  • Notfallpläne.

Sie können Gefahren und Belastungen aber auch rückschauend ermitteln, indem Sie

  • Betriebsstörungen und Havarien,
  • Unfallanzeigen,
  • Krankheitsstatistiken und Gesundheitsberichte,
  • Berufskrankheitenanzeigen,
  • Verbandsbücher oder
  • Unterlagen zu Beinaheunfällen

in Ihre vorbereitenden Maßnahmen einbeziehen.