Navigation und Service

Textbausteine für Prüflisten und Formblätter

Prüffragen

  • Können über längere Zeit erzwungene beziehungsweise unveränderte Körperhaltungen vermieden werden, zum Beispiel durch Umgestaltung des Arbeitsplatzes?
  • Ist ein Wechsel der Körperhaltung durch organisatorische Maßnahmen möglich?
  • Wurden Maßnahmen getroffen, um eine Belastung durch Tätigkeiten mit häufig wiederkehrendem Einsatz kleiner Muskelgruppen (zum Beispiel der Finger, Hände, Arm) über längere Zeit möglichst gering zu halten?

Festgestellte Gefährdungen/Mängel

  • Belastung durch langandauernde und/oder häufig erzwungene Körperhaltung
    (zum Beispiel Hocken, Knien, Liegen, Stehen, Sitzen, verdreht, gebeugt, überstreckt (Überkopfarbeit))
  • Belastung durch häufig wiederkehrenden Einsatz kleiner Muskelgruppen
    (zum Beispiel Dateneingabe am Computer, manuelle Leiterplattenbestückung)

Maßnahmen

  • Zwangshaltungen / ungünstige Körperhaltungen vermeiden; Belastung kleiner Muskelgruppen reduzieren ...
  • Arbeitsplatz umgestalten ... (zum Beispiel Bewegungsraum, Greifraum, Beinfreiraum, Sehraum, Arbeitshöhe)
  • Arbeitsorganisation verbessern ... (Wechsel der Körperhaltung (stehend/sitzend) ermöglichen, Pausen, Tätigkeitswechsel)
  • Armstützen, Fußstützen, geeignete Arbeitssitze (auch Stehhilfen) bereitstellen ...
  • Beschäftigte unterweisen ... (zum Beispiel Stuhleinstellung, richtiges Sitzen)
  • technische Hilfsmittel einsetzen