Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Transport und mobile Arbeitsmittel

Mobile Arbeitsmittel

Die nachfolgenden Ausführungen beziehen sich schwerpunktmäßig auf:

  • Fahrzeuge (zum Beispiel Lkw, Kipper, Anhängefahrzeuge - im Sinne der DGUV Vorschrift 70
  • Flurförderzeuge (zum Beispiel Gabelstapler, Hubwagen, Heberoller - im Sinne der DGUV Vorschrift 68
  • Krane/Hebezeuge (zum Beispiel Krane mit Tragmitteln, Lkw-Ladekran, Regalbedienkran - im Sinne der DGUV Vorschrift 52 und DGUV Regel 100-500

Sie können auch auf die übrigen Transportmittel sowie andere bewegte Arbeitsmittel (nachfolgend Transportmittel genannt) angewendet werden. Für ortsgebundene Transportmittel, zum Beispiel Stetigförderer (siehe DGUV Regel 100-500), Hebebühnen (siehe DGUV Regel 100-500), sind zusätzlich Abschnitt "Gefährdungen durch ungeschützt bewegte Maschinenteile" und für Aufzugsanlagen die Aufzugsverordnung (12. ProdSV) zu beachten.