Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Textbausteine für Prüflisten und Formblätter

Prüffragen

  • Wie empfindlich ist der Explosivstoff gegenüber thermischer, mechanischer und elektrostatischer Einwirkung?
  • Welchen Beanspruchungen ist der Explosivstoff am jeweiligen Arbeitsplatz ausgesetzt?
  • Mit welchen Zündquellen ist zu rechnen?
  • Befindet sich der Explosivstoff im Einschluss oder wird er verdämmt?
  • Detoniert oder deflagriert der Stoff?
  • Welche Nettoexplosivstoffmasse (NEM) ist an den einzelnen Arbeitsplätzen vorhanden?
  • Mit welcher Luftstoßwirkung ist im Fall einer Umsetzung zu rechnen?
  • Mit welcher thermischen Wirkung ist zu rechnen?
  • Mit welcher Wurf- und Sprengstückwirkung ist zu rechnen?
  • Welcher Gefahrgruppe wird der Explosivstoff im jeweiligen Arbeitsschritt zugeordnet?
  • Sind weitere Prüfungen für diese Zuordnung notwendig?
  • In welche Lagergruppe ist der Stoff eingeordnet?
  • Welche Konsequenzen auf Lagerung, Umgang, Verpackung ergeben sich daraus?
  • Werden alle aufgeführten Maßnahmen zum sekundären Explosionsschutz umgesetzt?
  • Muss zum Schutz der Beschäftigten "unter Sicherheit" gearbeitet werden?
  • Welche Abstände bestehen zu Gebäuden und Plätzen mit Explosivstoff und/oder ständigen Arbeitsplätzen?
  • Sind die Gebäude in geeigneter Bauart errichtet?
  • Gibt es geeignete bauliche Schutzmaßnahmen wie Widerstandswände, Ausblaseflächen, Erdüberdeckung, Schutzwälle, Schutzwände?
  • Werden die Sicherheits- und Schutzabstände eingehalten?
  • Sind die technischen Einrichtungen in den Gebäuden, wie Heizungen und elektrische Anlagen, geeignet?
  • Besteht eine ausreichende und geeignete Lüftung?
  • Besteht ein ausreichender und geeigneter Blitzschutz?
  • Sind vorhandene Fahrzeuge explosivstoffgeschützt?
  • Gibt es Untersuchungen zur Toxikologie?
  • Sind Arbeitsplatzgrenzwerte (AGW) oder maximale Arbeitsplatzkonzentrationen bekannt (MAK)?
  • Sind Sicherheitsdatenblätter für den Stoff vorhanden?
  • Gibt es Untersuchungen zur Schwadenbildung?
  • Welche Arbeitsschutzmaßnahmen resultieren aus den toxikologischen Kenndaten?