Navigation und Service

Gefährdungen durch Arbeitsumgebungsbedingungen

Frau mit weißem Arbeitskittel an einem Bildschirmarbeitsplatz © Uwe Völkner, Fotoagentur FOX

Die verschiedenen Arbeitsumgebungsbedingungen können eine Gefährdung der Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bewirken.

Neben akuten Wirkungen, die unmittelbar zu Unfällen führen können, gibt es langzeitliche Einwirkungen, die zu einer chronischen Schädigung der Gesundheit aber auch zur Minderung der Leistungsfähigkeit und zur Unzufriedenheit der Beschäftigten führen können.

Außer den physikalischen Parametern Klima, Beleuchtung und Luft werden gestalterische Elemente der Arbeitsstätte und an der Schnittstelle Mensch/Maschine betrachtet. Hinsichtlich der Gestaltung der Arbeitsstätte wird auf Grund der derzeitigen Anpassung des Technischen Regelwerkes zur Arbeitsstättenverordnung nur die Gefährdung durch unzureichende Fluchtwege beschrieben. Die Themenbereiche Verkehrswege, Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung sowie freie Bewegungsfläche am Arbeitsplatz, Anordnung des Arbeitsplatzes und Pausen-/ Sanitärräume werden zu einem späteren Zeitpunkt aufgenommen.

  • Klima: Hitze am Arbeitsplatz kann zum Hitzekollaps bis hin zum Hitzschlag führen. Bei extremer Kälte kann es zur Unterkühlung und lokalen Erfrierungen des Körpers kommen.
  • Beleuchtung, Licht: Zu geringe Beleuchtung oder Blendung kann zu Arbeitsunfällen führen. Zur Erfüllung der Sehaufgabe am Arbeitsplatz sind Mindestbeleuchtungsstärken nötig.
  • Ersticken, Ertrinken: Eine Reduzierung der Sauerstoffkonzentration in Räumen durch Verdrängung oder Verbrauch kann zum Ersticken von Beschäftigen führen. Beim Sturz in Gewässer oder in offene Becken besteht die Gefahr des Ertrinkens.
  • Unzureichende Fluchtwege: Bei einer unzureichenden Gestaltung der Flucht- und Rettungswege kann zum Beispiel im Falle eines Brandes für die Beschäftigten das sichere Verlassen der Arbeitsstätte nicht gewährleistet werden.
  • Mensch-Maschine/Rechner-Schnittstelle: Eine mangelhafte beziehungsweise nicht ergonomische Gestaltung von Bedienelementen einer Maschine kann zur Fehlbedienung führen und auch Unfälle zur Folge haben.