Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Die regelmäßige Weiterbildung von Koordinatoren nach Baustellenverordnung ist eine Voraussetzung für ihre erfolgreiche Tätigkeit. Ist der von einer Fort- und Weiterbildungsinstitution organisierte Erfahrungsaustausch von Koordinatoren nach BaustellV auch eine Form der Weiterbildung?

Eine regelmäßige Weiterbildung der Koordinatoren sehen die BaustellV und die RAB explizit nicht vor. Da sich jedoch die Vorschriften und Regeln und auch der Stand der Technik ständig verändern, ist entsprechend dem Grundsatz des "lebenslangen Lernens" auch eine Aktualisierung der Kenntnisse erforderlich. Diese kann z. B. auch durch regelmäßige Weiterbildung der Koordinatoren durch Lehrgangsträger erfolgen, wenn die Koordinatoren ihre Kenntnisse nicht selbst anhand der Literatur, des Internets usw. aktualisieren.

Die Form der Weiterbildung kann also sehr unterschiedlich sein und auch Seminare, Workshops, Erfahrungsaustausche, Diskussionsforen, Mailinglisten usw. sind dazu geeignet. Die Teilnahme an Veranstaltungen kann bestätigt werden, damit der Koordinator den Nachweis zu seinen Unterlagen nehmen kann. Die Teilnahmebestätigung sollte Inhalt, Umfang und Dauer der Veranstaltung enthalten.