Navigation und Service

Ist der Koordinator nach Baustellenverordnung für alle Fragen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes auf der Baustelle verantwortlich?

Nein, der Koordinator ist nicht für alle Fragen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes auf der Baustelle verantwortlich.

Nach § 3 BaustellV ist der Koordinator für die Koordination der in der BaustellV verankerten baustellenspezifischen Arbeitsschutzmaßnahmen sowohl bei der Planung der Ausführung eines Bauvorhabens als auch bei der Koordinierung der Bauausführung verantwortlich.

Er hat alle am Bau Beteiligten im Sinne einer Abstimmung und Optimierung zusammen zu bringen und zu beraten, die Zusammenarbeit mehrerer Arbeitgeber zu organisieren und die Überwachungsmaßnahmen der einzelnen Arbeitgeber zu koordinieren. Das bedeutet nicht eine Überwachung der Erfüllung von Arbeitsschutzpflichten, die durch die einzelnen Arbeitgeber zu treffen sind.

Die Verantwortlichkeit der Arbeitgeber für die Erfüllung ihrer Arbeitsschutzpflichten wird durch die Maßnahmen der Baustellenverordnung nicht berührt, so dass diese nach wie vor eigenverantwortlich die Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheitsschutz ihrer Beschäftigten zu organisieren, umzusetzen und zu überwachen haben.

Sie haben die Hinweise des Koordinators und den Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan zu berücksichtigen und ggf. in die Planung ihrer Arbeitsschutzmaßnahmen einzubeziehen.