Navigation und Service

Sind mehrere Vorankündigungen zu übermitteln, wenn ein Bauvorhaben, z. B. Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen mit verschiedenen Gewerken an unterschiedlichen Orten eines Werkes oder Standorts (verschiedene Etagen und Gebäude) durchgeführt wird?

Bei einem Bauvorhaben mit mehreren baulichen Anlagen, die in unmittelbarem zeitlichen oder räumlichen Zusammenhang zueinander stehen und die gemeinsam geplant und zur Ausführung gebracht werden, handelt es sich in der Regel um eine Baustelle. Auch bei einer Aufteilung des Bauvorhabens in verschiedene Baulose ist von einer Baustelle auszugehen. Für ein derartiges Bauvorhaben genügt eine Vorankündigung.

In den Fällen, in denen Gesamtbauvorhaben mit großer räumlicher Ausdehnung oder langen Bauzeiten (z. B. Linienbaustellen, im Verkehrswegebau) ausgeführt werden, kann eine Unterteilung in mehrere Bauvorhaben und damit in getrennte Baustellen erfolgen. In diesen Fällen ist für jede einzelne Baustelle, wenn es nach BaustellV erforderlich ist, auch eine Vorankündigung an die zuständige Behörde zu richten.