Navigation und Service

Wer ist Adressat der Baustellenverordnung?

Die BaustellV richtet sich in erster Linie an den Bauherren als Veranlasser des Bauvorhabens. Er trägt die Gesamtverantwortung für das Bauvorhaben und hat die umfassende Fürsorgepflicht für die Organisation des Bauprozesses.

Damit trägt er die Endverantwortung für die Einhaltung der öffentlich-rechtlichen Vorschriften während der Vorbereitung, Planung und Durchführung des Bauvorhabens und ist zur Einleitung und Umsetzung der in der BaustellV verankerten baustellenspezifischen Arbeitsschutzmaßnahmen sowohl bei der Planung der Ausführung eines Bauvorhabens als auch bei der Bauausführung verpflichtet.

Er hat die Koordination der Aufgaben und Aktivitäten hinsichtlich Sicherheit und Gesundheitsschutz aller am Bau Beteiligten für den gesamten Bauablauf und in allen seinen Phasen sicher zu stellen.

Die bauausführenden Unternehmen sind für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz ihrer Beschäftigten verantwortlich, d. h. sie sind zur Erfüllung der sich aus den Maßnahmen der BaustellV für sie ergebenden Aufgaben, wie Abstimmung mit dem Koordinator für Sicherheit und Gesundheitsschutz, Berücksichtigung von Festlegungen des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes verpflichtet.