Navigation und Service

Maschinenverordnung

An dieser Stelle erhalten Sie Informationen zur Neunten Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz (Maschinenverordnung - 9. ProdSV), die die europäische Maschinenrichtlinie (2006/42/EG) in nationales Recht umsetzt.

Die Neunte Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz (Maschinenverordnung - 9. ProdSV) setzt die europäische Richtlinie 2006/42/EG (Maschinenrichtlinie) in nationales Recht um. Sie regelt die Bereitstellung von neuen Maschinen auf dem Markt.

Maschinen dürfen nur auf dem Markt bereitgestellt werden, wenn sie den Regelungen dieser Verordnung entsprechen. Der Anwendungsbereich erstreckt sich auf Maschinen, auswechselbare Ausrüstungen, Sicherheitsbauteile, Lastaufnahmemittel, Ketten, Seile und Gurte, abnehmbare Gelenkwellen und unvollständige Maschinen. Die Verordnung sieht unter anderem die CE-Kennzeichnung vor, mit welcher der Hersteller die Übereinstimmung mit allen Anforderungen der Verordnung bestätigt.

Zum Thema

Interpretation national

Interpretation der Maschinenrichtlinie durch BMAS und BAuA

Mehr erfahren : Interpretation national …

Interpretation EU

Interpretation der Maschinenrichtlinie durch die Arbeitsgruppe Maschinen der EU-Kommission

Mehr erfahren : Interpretation EU …