Navigation und Service

Online-Befragung ambulant Pflegender: Jetzt teilnehmen

BAuA untersucht Belastungs- und Beanspruchungssituation in der ambulanten Pflege

Ausgabe 12/22
Datum 2. Mai 2022

Dortmund - Rund 32 Prozent aller zu Hause lebenden Menschen mit Pflegebedürftigkeit werden durch ambulante Pflegedienste unterstützt. So leisten ambulant Pflegende täglich einen wesentlichen Beitrag zur Daseinsvorsorge. Die Anforderungen an die Beschäftigten sind dabei sehr vielfältig: Körperlich anstrengende Tätigkeiten in ständig wechselnden, zum Teil nicht den gesetzlichen Vorgaben entsprechenden Arbeitsumgebungen, Zeitdruck durch unvorhergesehene Ereignisse oder verkehrsbedingte Verzögerungen sowie die Konfrontation mit Leid und Sterben sind nur einige der Herausforderungen.

Mit dem Projekt "Gute Arbeitsorganisation in der ambulanten Pflege" möchte die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) dazu beitragen, Ansatzpunkte für eine gesundheitsförderliche Gestaltung dieser anforderungsreichen Tätigkeit zu identifizieren.

Um hierfür Ansatzpunkte identifizieren zu können, ist zunächst eine umfassende Ermittlung der Belastungs- und Beanspruchungssituation erforderlich. Diese erfolgt vom 1. Mai 2022 bis zum 30. Juni 2022 im Rahmen einer seitens der BAuA initiierten bundesweiten Online-Befragung. Zielgruppe sind ambulant Pflegende, die mindestens 18 Jahre alt und in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis tätig sind.

Die Befragungsergebnisse sollen unter anderem der Entwicklung einer praxisnahen Handlungshilfe zugrunde gelegt werden.

Die Befragung ist fokussiert auf Arbeitsanforderungen, Aspekte der Arbeitsorganisation und die Gesundheit der Beschäftigten. Sie nimmt etwa 30 Minuten in Anspruch und ist über folgenden Link zu erreichen: www.soscisurvey.de/ambulante_Pflege2022

Unter allen Teilnehmenden werden Gutscheine und Überraschungspakete zur Selbstpflege verlost.

Informationen zu Teilnahmebedingungen und zum Datenschutz sind direkt in der Befragung enthalten.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.baua.de/f2521

Forschung für Arbeit und Gesundheit

Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des BMAS. Sie betreibt Forschung, berät die Politik und fördert den Wissenstransfer im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Zudem erfüllt die Einrichtung hoheitliche Aufgaben im Chemikalienrecht und bei der Produktsicherheit. An den Standorten Dortmund, Berlin und Dresden arbeiten rund 800 Beschäftigte.

Kontakt

So erreichen Sie uns:

Lea Deimel

Telefon: 0231 9071-2562 Fax: 0231 9071-2362

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK