Studentische Hilfskraft (w/m/d)

Wir sind eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Wir betreiben Forschung, beraten die Politik und fördern den Wissenstransfer im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Zudem sind wir in der europäischen Chemikalienregulation tätig und betreiben mit der DASA Arbeitsweltausstellung ein Museumshaus zum Wandel der Arbeit. An unseren Standorten Dortmund, Berlin und Dresden arbeiten rund 750 Beschäftigte.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) sucht für das Sachgebiet 2.6b "Sicherheit von Maschinen und Arbeitsmitteln" in der Gruppe 2.6 "Arbeitsstätten, Maschinen- und Betriebssicherheit" am Standort in Dresden zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Studentische Hilfskraft (w/m/d)

  • E 3 TVöD
  • Teilzeit, max. 17 Stunden/Woche
  • befristet für die Dauer von 12 Monate

Im Sachgebiet 2.6b ist eine Nachwuchsforschergruppe zum Thema "Künstliche Intelligenz (KI) in einer sicheren und gesunden Arbeitswelt" eingerichtet, die zu Sicherheit von intelligenten, komplexen und vernetzten Systemen forscht. Für den sicheren Einsatz von Machine Learning (ML) und ähnlichen KI-Ansätzen in Maschinen und Anlagen im industriellen Umfeld, z. B. im Rahmen der Automatisierungstechnik spielt die Beurteilung der Zuverlässigkeit von ML-Algorithmen eine zentrale Rolle. Dafür entwickeln wir beispielsweise Verfahren zur Robustheitsbewertung und zur Quantifizierung von Unsicherheiten. Um konkrete Anwendungsszenarien darstellen zu können, arbeiten wir u.a. an der Simulation (u.a. mit Matlab/Simulink) und experimentellen Umsetzung von sicherheitskritischen Anwendungsszenarien mit Bezug zur industriellen Automation (z. B. Robotikanwendungen oder fahrerlose Transportsysteme im Fabrikumfeld) und an der Softwareunterstützung von Risikobeurteilungen von sicherheitskritischen ML-Anwendungen.

Das Forschungsthema und die durchzuführenden Arbeiten bieten die Möglichkeit zur Anfertigung einer Abschlussarbeit (Bachelor- oder Masterarbeit).

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Wissenschaftler/innen im Rahmen von laufenden Forschungsprojekten im Bereich der Sicherheitsbewertung von KI
  • Weiterentwicklung von Test- und Bewertungsmethoden und deren Implementierung mittels Python
  • Vergleich von Modellen, die durch maschinelle Lernverfahren trainiert wurden, insbesondere Bildverarbeitungsmodelle
  • Mitarbeit an der Simulation (u.a. mit Matlab/Simulink) und experimentellen Umsetzung von sicherheitskritischen Anwendungsszenarien mit Bezug zur industriellen Automation
  • Mitarbeit bei der statistischen Auswertung und Ergebnisaufbereitung
  • Unterstützung bei der Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen (Literaturrecherchen, Grafikentwürfe, Formatierung, Korrekturlesen)

Ihr Profil:

Erforderlich:

  • Studium in einem MINT-Studiengang oder in einem vergleichbaren ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Studiengang
  • Gute Kenntnisse in der Programmierung mit Python
  • Gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Wünschenswert:

  • Erste Erfahrungen mit maschinellen Lernverfahren
  • Interesse für Themen der Maschinensicherheit im Hinblick auf die Einbindung von KI-Systemen
  • Selbständiges und gewissenhaftes Arbeiten

Wir bieten:

  • Möglichkeit, die eigene Abschlussarbeit (Bachelor- oder Masterarbeit) im Themenfeld zu erstellen
  • Zur beruflichen Orientierung: Einblicke in die Arbeitsweise einer Ressortforschungseinrichtung
  • Zukunftsorientiertes, innovatives und gesellschaftlich bedeutendes Arbeitsfeld
  • Moderne und barrierefreie Arbeitsplatzausstattung
  • Flexible Arbeitszeit und ortsflexible Arbeitsmöglichkeit im umfang von bis zu 50 Prozent
  • Ein starkes Team: gutes Arbeitsklima in einer Teamorientierten Strucktur
  • Jobticket mit bis zu 50-prozentiger Arbeitgeberförderung
  • Vielfältige Verkehrsanbindung und ausreichend Abstellmöglichkeiten für alle Mobilitätsformen

Interesse geweckt?

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung! Unser Selbstverständnis als zertifizierte Arbeitgeberin ist es, für eine familienfreundliche, vielfältige, nachhaltige und chancengleiche Arbeitswelt einzustehen.

Die Gleichstellung von Frau und Mann ist unser Ziel. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich.

Auch eine Behinderung sollte Sie nicht hemmen, sich bei uns zu bewerben und uns Ihre Kompetenzen aufzuzeigen. Wir unterstützen ausdrücklich die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention und setzen uns nach Maßgabe des SGB IX und des Behindertengleichstellungsgesetzes besonders für die Belange von Menschen mit Behinderungen ein. Hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung.

Wie Sie sich bewerben:

Überzeugen Sie uns mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung per E-Mail (in einem PDF-Dokument) bis zum 02.06.2024 an wolny.franziska@baua.bund.de.

Für fachliche Fragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Dr. Franziska Wolny unter der angegebenen E-Mail-Adresse zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Bundesanstalt unter: www.baua.de