Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d)

Bewerbungsfrist 23. Juni 2019
Arbeitsort Berlin

Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des BMAS. Sie betreibt Forschung, berät die Politik und fördert den Wissenstransfer im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Zudem erfüllt die Einrichtung hoheitliche Aufgaben im Chemikalienrecht und bei der Produktsicherheit. An den Standorten Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz arbeiten über 700 Beschäftigte.

Wir suchen am Standort Berlin für die Gruppe 1.4 "Strukturen und Strategien des Arbeitsschutzes; Geschäftsstelle NAK" zum 20. September 2019 eine/einen

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d)

  • EntgeltGr 9b TVöD
  • Vollzeit (39 Stunden / Woche)
  • befristet für 14 Monate (Elternzeitvertretung)

Die Fachgruppe 1.4 forscht, entwickelt und nimmt Politikberatungsaufgaben im Themengebiet betriebliche und überbetriebliche Organisation von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz wahr.

Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten der Fachgruppe 1.4 sind fokussiert auf die Generierung und Verdichtung von Wissen zur Wirkung von Strukturen, Instrumenten und Maßnahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Im Bereich der Politikberatung ist die Geschäftsstelle der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz eine zentrale Aufgabe der Fachgruppe 1.4.

Für die Unterstützung bei der Planung, Durchführung und dem Ergebnistransfer von praxisorientierten Projekten sowie für die Unterstützung von Politikberatungsaufgaben im Themenfeld der Fachgruppe suchen wir eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter. Die Projekte wie auch die Politikberatungsaufgaben beziehen sich auf Fragen der Umsetzung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Ihre Aufgaben:

  • Recherche und Aufbereitung von Literatur und empirischen Daten; Erstellen von inhaltlichen Zusammenfassungen, Erstellen entsprechender Tabellen und Abbildungen
  • Mitarbeit bei der Konzeption von Datenerhebungen und bei der Ausarbeitung von Auswertungskonzepten sowie bei der Durchführung statistischer Datenanalysen
  • Beiträge im Rahmen des Projektmanagements
  • Inhaltliche Unterstützung bei der Erstellung von Beiträgen für die Politikberatung sowie bei der Beantwortung von Anfragen
  • Inhaltliche Beiträge in Rahmen von Gremienarbeit inkl. Vor- und Nachbereitung sowie Protokollierung von Sitzungen
  • Beiträge bei der Erstellung von wissenschaftlichen und praxisorientierten Veröffentlichungen sowie bei der Durchführung von Fachveranstaltungen

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor) im Bereich der Arbeitswissen- oder Gesundheitswissenschaften, Arbeits- und Organisationspsychologie, Statistik oder einer sozialwissenschaftlichen Fachrichtung mit empirischer Ausrichtung
  • nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit Daten; Kenntnisse in der Durchführung statistischer Datenanalysen / Anwendung gängiger Software (bspw. SPSS)
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • inhaltliches Interesse und Motivation zur Arbeit im Bereich Sicherheit und Gesundheit, menschengerechte Gestaltung der Arbeit
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit sowie Organisationsgeschick
  • Fähigkeit zur teamorientierten, aber auch eigenverantwortlichen Arbeit in einem multidisziplinären Team
  • ausgeprägtes Sprachgefühl und die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zielgruppengerecht aufzubereiten
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten:

  • eine interessante verantwortungsvolle Tätigkeit an der Schnittstelle von Forschung und Politikberatung
  • gutes Arbeitsklima in teamorientierten Strukturen
  • gleitende Arbeitszeiten
  • engagierte Personalentwicklung mit bedarfsgerechten Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Möglichkeiten, berufliche und familiäre Interessen miteinander zu vereinbaren
  • ein engagiertes betriebliches Gesundheitsmanagement
  • die Möglichkeit des Bezugs eines Jobtickets

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Begrüßt werden zudem Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse geweckt?

Dann überzeugen Sie uns mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung bis zum 23.06.2019 und der Kennziffer 27/19 SB‘in 1.4 über die Plattform www.interamt.de.

Die Ausschreibung finden Sie dort unter der Stellen-ID 515246. Geben Sie hierbei im Betreff bitte die angestrebte Position und die Kennziffer an. Papier- und E-Mail-Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Für Fragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen Frau Kohlwey, Tel. 0231 9071-2331 zur Verfügung; bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Sabine Sommer, Tel. 030/ 51548-4212.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baua.de.