Navigation und Service

Leitung der Geschäftsstelle der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz (w/m/d)

Bewerbungsfrist 31. Mai 2022
Arbeitsort Berlin

Wir, die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), sind eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Wir betreiben Forschung, beraten die Politik und fördern den Wissenstransfer im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Zudem erfüllen wir hoheitliche Aufgaben im Chemikalienrecht und bei der Produktsicherheit. An unseren Standorten Dortmund, Berlin und Dresden arbeiten über 750 Beschäftigte.

Für die Gruppe "Strukturen und Strategien des Arbeitsschutzes, NAK-Geschäftsstelle" suchen wir am Standort Berlin mit Wirkung vom 1. August 2022 ein

Leitung der Geschäftsstelle der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz (w/m/d)

  • bis Entgeltgruppe 14 TVöD
    die Festsetzung der Entgeltgruppe erfolgt nach Prüfung der persönlichen Voraussetzungen
  • Vollzeit
  • unbefristet

Mit der Einführung der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) und der Etablierung der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz (NAK) als zentralem Entscheidungsgremium zur Ausgestaltung der GDA ist der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin die Führung der Geschäfte der NAK übertragen worden. Die Geschäftsstelle der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz unterstützt die NAK fachlich und organisatorisch. Die NAK-Geschäftsstelle bereitet Daten und Fakten für die Steuerung und Fortentwicklung der GDA auf und erstellt für die Arbeit der NAK entsprechende Beratungsunterlagen und Berichte. Die NAK-Geschäftsstelle organisiert die Sitzungen der NAK, führt die Geschäfte des Arbeitsschutzforums und koordiniert die übergreifende Öffentlichkeitsarbeit zur GDA inkl. des Internetauftritts www.gda-portal.de.

Die zukünftige Leitung wird die Arbeit der Geschäftsstelle innerhalb eines interdisziplinären Teams steuern und entwickelt entsprechende Aufgaben und Unterstützungsprozesse kontinuierlich weiter. Sie ist die zentrale Ansprechperson für den Vorsitz und die Mitglieder der NAK und sorgt für die Koordination der Zusammenarbeit der NAK mit ihren Gremien, mit den Trägern der GDA und mit einem breiten Netz von Kooperationspartnern.

Ihre Aufgaben:

  • fachliche Führung eines interdisziplinären Teams aus derzeit vier Personen
  • Planung und Organisation der Arbeit der Geschäftsstelle der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz
  • Management und Qualitätssicherung der von der NAK-Geschäftsstelle zu erbringenden Unterstützungsleistungen für die Nationale Arbeitsschutzkonferenz, u. a. bei der Vor- und Nachbereitung von NAK-Sitzungen, bei der Umsetzung von NAK Beschlüssen, bei der Durchführung des Arbeitsschutzforums sowie bei der Koordinierung der Zusammenarbeit der NAK mit ihren Gremien und mit den GDA-Trägern
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung von Instrumenten und Formaten für das Monitoring und die Steuerung der Umsetzung der GDA
  • Aufbereitung von Daten und Fakten zur Unterstützung der NAK bei strategischen und inhaltlichen Schwerpunktsetzungen der GDA
  • Aufbau und Pflege von Kontakten mit für die Umsetzung der GDA relevanten Akteuren, Institutionen und Netzwerken
  • Vortrags- und Publikationstätigkeit zur GDA, inkl. Möglichkeiten zur eigenständigen Bearbeitung von Fragestellungen im Kontext der institutionellen und betrieblichen Organisation von Arbeitsschutz

Ihr Profil:

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Diplom / Master mindestens 300 ECTS) in einer für die Geschäftsstellenaufgaben einschlägigen Fachrichtung, wie z. B. Arbeitswissenschaft, Organisations-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften oder Politologie
  • sehr gute Kenntnisse und nachgewiesene Erfahrungen in der Begleitung und dem Management von Projekten oder Programmen öffentlicher Institutionen oder privater Organisationen zu gesellschaftspolitischen Fragestellungen, z. B. in den Bereichen Arbeits- und Sozialpolitik, Prävention, Gesundheitsmanagement
  • mehrjährige Berufs- und Teamleitungserfahrungen 
  • Kenntnisse der Policy und Governance der Akteure im Feld des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen im Qualitäts- und Wissensmanagement
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit und Organisationsgeschick
  • Vortrags- und Publikationserfahrung
  • Bereitschaft zur mehrtägigen Dienstreisen

Wir bieten:

  • die Möglichkeit etwas zu bewegen: eine verantwortungsvolle Tätigkeit an der Schnittstelle von Forschung und Politikberatung
  • wir sehen, was Sie leisten: Anerkennung durch leistungsorientierte Prämienzahlung
  • persönliche Entwicklung: Wir fördern Ihre Potenziale durch gezielte Personalentwicklung
  • Flexibilität: gleitende Arbeitszeit von 6:00h bis 20:00h mit der Möglichkeit zum ortsflexiblen Arbeiten und individuelle Teilzeitmöglichkeiten
  • Ihr Arbeitsplatz: moderne, gut ausgestattete, barrierefreie und ergonomisch eingerichtete Arbeitsplätze
  • ein starkes Team: gutes Arbeitsklima in einer teamorientierten Struktur
  • Mobilität: wir fördern Jobtickets mit bis zu 480 EUR im Jahr, eine gute Verkehrsanbindung und ausreichend Parkmöglichkeiten
  • wir sorgen für Sie Gesundheitsförderung: durch ein engagiertes betriebliches Gesundheitsmanagement

Interesse geweckt?

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Geschlechts, Alters, Ihrer ethnischen und sozialen Herkunft, etwaigen Behinderung, sexuellen Orientierung und Identität sowie Nationalität.

Wir haben uns unter andrem die Ziele gesetzt, die Gleichstellung von Frauen und Männern zu verwirklichen und die Familienfreundlichkeit sowie die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Berufstätigkeit für die Beschäftigten zu verbessern. Daher sind wir nach dem Bundesgleichstellungsgesetz besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern, ist eine Teilzeitbesetzung der Stelle grundsätzlich für jedes Geschlecht möglich.

Auch eine Behinderung sollte Sie nicht hemmen, sich bei uns zu bewerben und uns Ihre Kompetenzen aufzuzeigen. Wir unterstützen daher ausdrücklich die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention und setzen uns nach Maßgabe des SGB IX und des Behindertengleichstellungsgesetzes besonders für die Belange von Menschen mit Handicap ein. Aus diesem Grund erfolgt hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen eine individuelle Betrachtung.

Wie Sie sich bewerben:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie uns bis zum 31.05.2022 unter Angabe der Kennziffer 23/22 Leitung NAKGS über die Plattform www.interamt.de (Stellen-ID 793492). Bewerbungen in anderer Form können nur in begründeten Fällen berücksichtigt werden.

Bei Fragen zum Verfahren können Sie sich gerne an Tanja Kohlwey, Tel. 0231 9071-2331 wenden; bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Sabine Sommer Tel. 030 51548-4212.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baua.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK