Navigation und Service

IT-Security Expert (m/w/d)

Bewerbungsfrist 31. März 2023
Arbeitsort Dortmund

Wir, die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), sind eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Wir betreiben Forschung, beraten die Politik und fördern den Wissenstransfer im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Zudem erfüllen wir hoheitliche Aufgaben im Chemikalienrecht und bei der Produktsicherheit. An unseren Standorten Dortmund, Berlin und Dresden arbeiten rund 800 Beschäftigte.

An unserem Standort in Dortmund suchen wir für die Gruppe Z 1.3 "Informationstechnik" zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

IT-Security Expert (w/m/d)

  • bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD
    die Festsetzung der Entgeltgruppe erfolgt nach Prüfung der persönlichen Voraussetzungen. In Abhängigkeit von der Bewerberlage können eine übertarifliche Vorweggewährung von Entwicklungsstufen sowie eine zusätzliche befristete IT-Fachkräftezulage in Betracht kommen.

  • Vollzeit /Teilzeit

  • unbefristet

Die Aufgaben einer Ressortforschungseinrichtung des Bundes erfordern eine flexible IT-Infrastruktur, die IT-Landschaft ist daher entsprechend heterogen. Zahlreiche unterschiedliche IT-Systeme und Applikationen sind in den Laboren, der Ausstellungs-IT der DASA und der Büro-IT im Einsatz. Auch aufgrund der Heterogenität stellt die IT-Sicherheit eine besondere Herausforderung dar.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der operativen IT in der Umsetzung der IT-Sicherheitskonzepte
  • Zusammenarbeit mit und Steuerung von externen Dienstleistern im Bereich der IT-Sicherheit
  • Bewertung von IT-Security Incidents sowie Steuerung bzw. Ausführung von Gegenmaßnahmen
  • Vulnerability Management und sicherheitstechnische Härtung von IT-Systemen
  • Konzeptionierung und Betrieb der PKI-Umgebung
  • Erstellung von Konzepten und Betriebsdokumentationen
  • Dokumentation und Erstellung von Nachweisen zum BSI-Grundschutz.
  • Unterstützung bei externen IT-Security Audits
  • Beratung bei der Konzeption und Durchführung von IT Projekten in Bezug zur IT-Sicherheit

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, oder Master an einer Universität) im Bereich der Fachrichtung Informatik, Verwaltungsinformatik, Nachrichtentechnik oder einem vergleichbaren technischen Bereich
  • eine Berufserfahrung von mindestens 6 Monaten, welche die den hier ausgeschriebenen Aufgaben entsprechen
  • sehr gute Kenntnisse auf Expertenniveau zum Gebiet der IT-Sicherheit nach IT-Grundschutz des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)
  • hohes allgemeines IT-Verständnis z.B. zum Erkennen von infrastrukturellen Zusammenhängen
  • Kenntnisse zur Datenschutz-Grundverordnung im IT-Kontext
  • offenes Mindset und Hands-on-Mentalität
  • Begeisterung auch für anspruchsvolle, mitunter auch unscharfe Aufgabenstellungen 

Persönliche Anforderungen:

  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • eine gute Ausdrucksweise in deutscher Sprache
  • selbstständiger und methodisch strukturierter Arbeitsstil
  • hohe analytische Fähigkeiten
  • teamorientierte und kommunikationsfreudige Persönlichkeit
  • hohe Flexibilität und Belastbarkeit sowie ausgeprägte Eigeninitiative

Wir bieten:

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit bei einer modernen Ressortforschungseinrichtung
  • ein sehr gutes Arbeitsklima in teamorientierten Strukturen
  • hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Möglichkeiten, berufliche und familiäre Interessen miteinander zu vereinbaren
  • engagierte Personalentwicklung mit bedarfsgerechten, individuellen Qualifizierungsmöglichkeiten
  • ein engagiertes betriebliches Gesundheitsmanagement
  • die Möglichkeit des Bezugs eines Jobtickets

Interesse geweckt?

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Geschlechts, Alters, Ihrer ethnischen und sozialen Herkunft, etwaigen Behinderung, sexuellen Orientierung und Identität sowie Nationalität.

Wir haben uns unter anderem die Ziele gesetzt, die Gleichstellung von Frauen und Männern zu verwirklichen und die Familienfreundlichkeit sowie die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Berufstätigkeit für die Beschäftigten zu verbessern. Daher sind wir nach dem Bundesgleichstellungsgesetz besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern, ist eine Teilzeitbesetzung der Stelle grundsätzlich für jedes Geschlecht möglich.

Auch eine Behinderung sollte Sie nicht hemmen, sich bei uns zu bewerben und uns Ihre Kompetenzen aufzuzeigen. Wir unterstützen daher ausdrücklich die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention und setzen uns nach Maßgabe des SGB IX und des Behindertengleichstellungsgesetzes besonders für die Belange von Menschen mit Handicap ein. Aus diesem Grund erfolgt hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen eine individuelle Betrachtung.

Wie Sie sich bewerben:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie uns 31.03.2023 unter Angabe der Kennziffer 09/23 IT-Security Expert über die Plattform www.interamt.de (Stellen-ID 926152). Bewerbungen in anderer Form können nur in begründeten Fällen berücksichtigt werden.

Für Fragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen Frau Tanja Kohlwey, Tel. 0231 9071 2331 zur Verfügung; bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Patrick Schelter, Tel. 0231 9071 2336.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK