Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

AGSpublik "Ein neuer Allgemeiner Staubgrenzwert" am 08.04.2013 in Dortmund

Diskussion über den Vorschlag der MAK-Kommission

Seit über 12 Jahren besteht in der TRGS 900 "Arbeitsplatzgrenzwerte" der Eintrag "Allgemeiner Staubgrenzwert, Alveolengängige Fraktion 3 mg/m³, Einatembare Fraktion 10 mg/m³".

Die "MAK-Kommission" hat mit dem Eintrag in die "MAK-Liste 2011" für die alveolengängige Fraktion des Allgemeinen Staubgrenzwerts einen MAK-Wert von 0,3 ul/m³ oder 0,3 mg/m³ (für Stäube der Dichte 1) vorgeschlagen.

Die Übernahme dieses Vorschlags durch BMAS und AGS wurde in den Programm-/Themenblöcken wissenschaftliche Ableitung, Messstrategie, Umsetzung in Gefahrstoffverordnung und TRGS diskutiert.

Dokumentation

Programm (PDF, 24 KB)

Allgemeiner Staubgrenzwert (A-Fraktion) (PDF, 43 KB)
Prof. Dr. G. Schlüter

Der neue MAK-Wert für granuläre, biobeständige Stäube (GBS) (PDF, 968 KB)
Prof. Dr. T. Gebel, AGS-UA III

Der neue MAK-Wert für granuläre, biobeständige Stäube (GBS) (PDF, 19 KB)
Prof. Dr. H. Greim, MAK-Kommission (TUM)

Der neue Grenzwert für alveolengängigen Staub - Kritik (PDF, 1 MB)
PD Dr. P. Morfeld, Evonik / Universität Köln

Die pulmonale Oberfläche - Vergleich Ratte und Mensch (PDF, 563 KB)
Prof. Dr. J. Bruch, IBE GmbH

Der GBS-Grenzwert aus Sicht der deutschen Industrie (PDF, 861 KB)
Prof. Dr. H. Bender, BDI

Ein neuer Allgemeiner Staubgrenzwert - Schlussfolgerungen und weitere Vorgehensweise (PDF, 400 KB)
Dr. H. Klein, BMAS

Weitere Informationen