Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Technische Arbeitsmittel für zeitweilige Arbeiten an hochgelegenen Arbeitsplätzen

Projektnummer: F 1882 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Status: Abgeschlossenes Projekt

Projektbeschreibung:

Nach wie vor besteht für die Beschäftigten an hochgelegenen Arbeitsplätzen ein hohes Unfallrisiko. Die Unfallzahlen belegen, dass dieses Risiko erheblich steigt, wenn es sich dabei um zeitweilige Arbeiten handelt. Eine Vielzahl technischer Arbeitsmittel ist auf dem Markt und kann, richtig eingesetzt, die Absturzgefährdung der Beschäftigten möglichst gering halten. In der betrieblichen Praxis fehlt jedoch eine umfassende Zusammenstellung, in der die für den Einsatz an hochgelegenen Arbeitsplätzen geeigneten technischen Arbeitsmittel erfasst und dargestellt werden. Ziel des Projektes ist die Erarbeitung eines Kataloges, in dem Beispiele zu Prinziplösungen für diese Arbeitsmittel in Form von Produktblättern detailliert beschrieben werden. Den Arbeitgebern wird damit ein Instrument in die Hand gegeben, das sie über die Eignung der vorhandenen technischen Arbeitsmittel informiert und sie bei deren Auswahl und Anwendung unterstützt. Ein Überblick über die Absturzgefährdung auf hochgelegenen Arbeitsplätzen sowie über das Unfallgeschehen in diesem Bereich soll diesen Katalog vervollständigen. Die nach Inkrafttreten der Betriebssicherheitsverordnung wirksam werdenden Veränderungen werden berücksichtigt und eine Auswahl der für das Thema relevanten Vorschriften und Regeln aufgelistet.

Kontakt

Fachgruppe 2.4 "Arbeitsstätten, Maschinen- und Betriebssicherheit"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070