Navigation und Service

Kognitive Technologieassistenz: Einsatzpotenziale von Augmented Reality

Informationsveranstaltung

Termin: 28. September 2022, 10:00 Uhr bis 13:00 UhrZum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort:

Online
WebEx

Inhalt:

Die zunehmende Digitalisierung von Prozessen in heutigen Arbeitssystemen verändert bestehende Strukturen, Prozesse und Arbeitsaufgaben und stellt damit die Arbeitsgestaltung vor neue Herausforderungen. Bei Augmented Reality (AR)-basierten Assistenzsystemen zeigen sich Potenziale wie zum Beispiel eine belastungsoptimierte Arbeitsunterstützung durch bedarfsgerechte Informationsbereitstellung für die Beschäftigten.

In diesem Dresdner Treffpunkt möchten wir Einsatzpotenziale von AR als kognitive Technologieassistenz vorstellen und Anwendungsfälle aufzeigen, in denen der Einsatz einer Datenbrille als AR-basiertes Assistenzsystem gemäß einer optimalen Aufgaben-Technologie-Passung sinnvoll ist. Mithilfe der Nutzungskontextanalyse soll eine Möglichkeit aufgezeigt werden, wie sich eine geeignete Technologie für eine entsprechende Aufgabe finden lässt. Datengrundlage ist das vom "Bundesministerium für Bildung und Forschung" geförderte und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreute Projekt "Sichere AR-Serviceplattform für die industrielle Fertigung" (secureAR; Förderkennzeichen: 02K18D011).

Themen:

Kognitive Arbeitsassistenzsysteme, Augmented Reality (AR), Datenbrille, Aufgaben-Technologie-Passung, Task-Technology-Fit, Nutzungskontextanalyse, Kontextsensitivität

Zielgruppen:

Führungskräfte, Fachkräfte/Spezialisten aus dem IT-Bereich, Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte. 

Diese Gruppen sind innerhalb eines Unternehmens für eine sichere und gesunde Arbeitsgestaltung mitverantwortlich. Die Inhalte können diese Zielgruppen dazu befähigen, die Einsatzpotenziale von AR-basierten Assistenzsystemen für die Beschäftigten für geeignete Aufgaben zu erkennen und entsprechende Erprobungs- und Implementierungsprozesse einleiten.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Den Teilnehmenden werden sowohl konkrete Anwendungsfälle zum Einsatz AR-basierter Assistenzsysteme als auch Potenziale und Herausforderungen bei der Einführung von AR vorgestellt. Ein wesentliches Ziel ist es u. a., Beschäftigten damit Unterstützung bei der Bewältigung großer Informationsmengen zu bieten und diese bedarfsgerecht aufzubereiten. Die Umsetzung in die Praxis geschieht durch eine Analyse des Nutzungskontextes und Definition der Anwendungsfälle sowie die eigenständige Entwicklung der Software und Hardware für ein neuartiges AR-Assistenzsystem (Datenbrille als Prototyp), um eine orts- und situationsbezogene Bereitstellung und Visualisierung erforderlicher Daten zu gewährleisten.

Hinweis:

Anmeldung unbedingt erforderlich.

Teilnahmeentgelt: Ein Teilnahmeentgelt wird nicht erhoben. Veranstalter: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Kontakt (fachlich):

Lisa Mehler

Kontakt

Telefon: 0231 9071-2379

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Friedrich-Henkel-Weg 1-25 44149 Dortmund

Kontakt (organisatorisch):

Regina Thorke

Kontakt

Telefon: 0351 5639-5464

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Fabricestraße 8 01099 Dresden
Referent/-in: Referierende kommen aus dem Konsortium des Projektes "secureAR".Anmeldefrist: 27.09.2022

Online-Anmeldung

Mehr zu Veranstaltungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK