Navigation und Service

SARS-CoV-2 in der Luft am Arbeitsplatz: Gefährdungen richtig einschätzen und Schutzmaßnahmen ergreifen

Informationsveranstaltung

Termin: 6. Juli 2022, 10:00 Uhr bis 13:00 UhrZum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort:

Online
WebEx

Inhalt:

Das Virus SARS-CoV-2 führte zu umfangreichen Veränderungen in der Arbeitswelt. Dabei wurden zahlreiche Empfehlungen und Regeln zum Schutz der Beschäftigten erlassen. Für Tätigkeiten nach Biostoffverordnung (BioStoffV) d.h. Tätigkeiten bei denen mit Biostoffen umgegangen wird, beispielsweise in Laboren, oder Tätigkeiten beim Umgang mit Menschen, Tieren oder Produkten, wenn dabei Biostoffe freigesetzt werden können, konnte auf ein umfassendes Regelwerk in Form der Technischen Regeln für Biologische Arbeitsstoffe (TRBA) zurückgegriffen werden. Für Arbeitsbereiche außerhalb der Biostoffverordnung wurden umfangreiche Schutzmaßnahmen durch die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel formuliert. Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel wurde unter Koordination der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gemeinsam von den Arbeitsschutzausschüssen beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) erstellt.

Entscheidend für die Festlegung von Arbeitsschutzmaßnahmen nach dem TOP-Prinzip ist eine fachgerechte Gefährdungsbeurteilung. Die Informationsveranstaltung vermittelt die dazu notwendigen Informationen zum Virus, seiner Übertragbarkeit und Wirkung und zeigt mögliche Schutzmaßnahmen, u.a. am Beispiel einer sachgerechten Lüftung auf. An zwei Beispielen, dem Büroarbeitsplatz und dem Kassenarbeitsplatz im Einzelhandel wird durch praktische Messungen bzw. theoretische Betrachtungen die mögliche Belastung durch SARS-CoV-2 am Arbeitsplatz abgeschätzt.

Zielgruppen:

Akteure des betrieblichen Arbeitsschutzes, es müssen nicht zwingend Kenntnisse zu Biostoffen vorhanden sein. Das Hintergrundwissen zum Biostoff SARS-CoV-2 als Grundlage für eine Gefährdungsbeurteilung wird vermittelt.

Hinweis:

Anmeldung unbedingt erforderlich.

Teilnahmeentgelt: Ein Teilnahmeentgelt wird nicht erhoben. Veranstalter: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Kontakt (fachlich):

Gunter Linsel

Kontakt

Telefon: 030 51548-4314

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Nöldnerstraße 40/42 10317 Berlin

Kontakt (organisatorisch):

Regina Thorke

Kontakt

Telefon: 0351 5639-5464

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Fabricestraße 8 01099 Dresden
Referent/-in: Dr. Gunter Linsel, Dr. Frank Dieterich, Dr. Dierk-Christoph Pöther, Dr. Kersten Bux, (BAuA)Anmeldefrist: 05.07.2022

Online-Anmeldung

Mehr zu Veranstaltungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK