Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Experimentelle Unter­suchungen zur Entwicklung der kontinuier­lichen neuronalen Beanspruchungs­messung für den Feld­einsatz (F 2402)

Abschlussveranstaltung

Termin: 27. Januar 2020, 10:30 Uhr bis 17:00 UhrZum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Raum A400
Nöldnerstraße 40/42
10317 Berlin

Inhalt:

Die Digitalisierung hat unsere Arbeitswelt grundlegend verändert. Damit einhergehende Anforderungen an die Aufnahme und Verarbeitung von Informationen haben Folgen für die mentale Beanspruchung. Diese im Zeitverlauf zu messen, zu bewerten und negative bzw. beeinträchtigende Beanspruchungsfolgen zu vermeiden, ist Aufgabe unserer Forschung. Dafür ist es notwendig zu wissen, wie hoch die tatsächliche Beanspruchung durch die Arbeit ist. Vorarbeiten zur Entwicklung einer Methode zur kontinuierlichen Ermittlung der Beanspruchung sind im Rahmen der Forschung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin erfolgt. Im Rahmen der Abschlusspräsentation werden die Ergebnisse des Forschungsprojekts "Experimentelle Untersuchungen zur Entwicklung der kontinuierlichen neuronalen Beanspruchungsmessung für den Feldeinsatz" (F 2402) vorgestellt.

Themen:

  • Vorstellung einer Methode zur kontinuierlichen Beanspruchungsmessung anhand des Elektroenzephalogramms (EEG)
  • Methode der Dual Frequency Head Maps (DFHM)
  • Gebrauchstauglichkeit mobiler EEG-Geräte
  • Beanspruchungsermittlung am Beispiel des Fluglotsenarbeitsplatzes
  • Aktuelle und zukünftige Anwendungsszenarien

Das Programm (PDF, 565 KB) der Veranstaltung kann hier heruntergeladen werden.

Zielgruppen:
Wissenschaftler im Bereich der kognitiven Ergonomie, Arbeitswissenschaftler

Hinweis:

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.

Teilnahmeentgelt: Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Veranstalter: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Kontakt (fachlich):

Dr. Thea Radüntz

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Nöldnerstraße 40/42 10317 Berlin

Kontakt (organisatorisch):

Marion Freyer

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Nöldnerstraße 40/42 10317 Berlin
Anmeldefrist: 10.01.2020

Online-Anmeldung

Mehr zu Veranstaltungen