Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Trockene Raumluft im Winter - Neue Erkenntnisse aus der Forschung und Praxishilfen

Informationsveranstaltung

Termin: 9. Oktober 2019, 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Fabricestraße 8
01099 Dresden
Dresden

Inhalt:

In der kalten Jahreszeit treten immer wieder Beschwerden über die vermeintlichen Folgen von trockener Raumluft auf - wie juckende Haut, gereizte Augen oder unangenehme elektrostatische Entladungen. Die wissenschaftliche Erkenntnislage ist dazu noch uneinheitlich, ob nur die trockene Luft dafür verantwortlich ist oder ob zusätzlich andere klimatische Faktoren wie Lufttemperatur oder die Raumluftgeschwindigkeit einen Einfluss haben. Um hier weitere fundierte Erkenntnisse zu gewinnen und praktisch nutzbare betriebliche Maßnahmen ableiten zu können, veranlasste die BAuA ein Forschungsprojekt. Im Rahmen des von der TU Dresden und dem Institut ASER e. V. Wuppertal ausgeführten Projektes F 2299 "AmI-basierte Klimaregelung" wurde auf Grundlage von komplexen Gebäudesimulationen und Probandenversuchen in einer Klimakammer die Wirkung verschiedener klimatischer Faktoren wie Temperatur, Luftfeuchte und Geschwindigkeit der Raumluft auf die menschliche Haut untersucht. Darauf aufbauend wurde ein intelligentes Regelungssystem zur Optimierung des Raumklimas entwickelt und eine betriebliche Handlungshilfe erstellt. Neben der Vorstellung der Projektergebnisse liegt ein Fokus der Veranstaltung auf praktischen Hinweisen zu Maßnahmen, wie in der kalten Jahreszeit mit klimatischen Problemen in Arbeitsstätten umgegangen werden kann. Zudem gibt es einen kurzen Überblick zu den aktuellen Entwicklungen im Arbeitsstättenrecht.

Themen:

  • Rechtliche Regelungen Klima in Arbeitsstätten in der kalten Jahreszeit
  • Ergebnisse Forschungsprojekt F 2299-2 "AmI-basierte Klimaregelung":

    • Prognose des Raumklimas mit Hilfe komplexer Gebäudesimulationen
    • Klimakammerversuche zur Wirkung von Luftfeuchte und Lüftungsart auf die Haut
    • Intelligentes Regelungssystem für ein optimiertes Raumklima
  • Vorstellung einer neuen betrieblichen Handlungshilfe - Maßnahmen bei Problemen mit dem Raumklima in der kalten Jahreszeit
  • Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsstättenrecht

Hinweis:

Anmeldung unbedingt erforderlich. Bitte beachten Sie die abweichende Uhrzeit.

Teilnahmeentgelt: Ein Teilnahmeentgelt wird nicht erhoben. Veranstalter: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)Zielgruppen: Arbeitgebervertreter, Arbeitnehmervertreter, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, staatliche Aufsichtsbehörden, Unfallversicherungsträger

Kontakt (fachlich):

Dr. Kersten Bux

Kontakt

Telefon: 0351 5639-5415

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Fabricestraße 8 01099 Dresden

Kontakt (organisatorisch):

Regina Thorke

Kontakt

Telefon: 0351 5639-5464 Fax: 0351 5639-5210

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Fabricestraße 8 01099 Dresden
Referent / in: Kersten Bux (BAuA); Clemens Felsmann, Burkhard Hensel, Klaus Kabitzsch, Markus Rösler (TU Dresden); Hansjürgen Gebhardt (Institut ASER e.V. Wuppertal)Anmeldefrist: 08.10.2019

Online-Anmeldung

Mehr zu Veranstaltungen