Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

In Schicht gesund in Rente? Praxiserfahrungen - Handlungsansätze - Zielkonflikte

Abschlussveranstaltung

Termin: 18. Juni 2019, 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
DASA Arbeitswelt Ausstellung
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund

Inhalt:

Abschlusstagung Modellvorhaben "Gute Schichtarbeit in gesunden Organisationen" (GuSagO)

Wie bleiben Beschäftigte in Schichtarbeit langfristig gesund und leistungsfähig? Für viele Unternehmen, vor allem aber für die in Schichtarbeit tätigen Menschen wird dies zu einer wachsenden Herausforderung. Denn langjährige Schichtarbeit ist für die Beschäftigten, aber auch für ihre Familien und das soziale Leben nach wie vor besonders belastend. Angesichts älter werdender Belegschaften und knapper Fachkräfte werden Prävention sowie die gesundheitsförderliche Gestaltung von Schichtmodellen und Arbeitsumgebung zu wichtigen Stellschrauben, um die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten zu erhalten. Nicht zuletzt hängen davon die Chancen der Unternehmen ab, auch zukünftig ihre Personalbedarfe für einen effizienten Schichtbetrieb sichern zu können.

Im INQA-Modellvorhaben "Gute Schichtarbeit in gesunden Organisationen" (GuSagO) werden mit namhaften Unternehmen aus Industrie und Gesundheitssektor praxistaugliche Maßnahmen zur Prävention und zur Bewältigung von Belastungen der Schichtarbeit entwickelt und erprobt. Auf der Tagung stellen die beteiligten Partnerunternehmen ihre Erfahrungen und Lösungen vor. Darüber hinaus werden im Rahmen der Veranstaltung aktuelle Entwicklungen der Schichtarbeit sowie Zielkonflikte und Spannungsfelder der Arbeitszeitgestaltung beleuchtet.

Das Programm (PDF, 1 MB) der Tagung kann hier heruntergeladen werden.

Online-Anmeldung

Zielgruppe:

Personaler aus Unternehmen, Interessenvertretungen, Wissenschaft, Vertreter Verbände und Arbeitsschutz bzw. INQA, Projektgruppenmitglieder aller Verbundunternehmen

Hinweis:

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Teilnahmeentgelt: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Veranstalter: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Kontakt (fachlich):

Frank Brenscheidt

Kontakt

Telefon: 0231 9071-2234

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Friedrich-Henkel-Weg 1-25 44149 Dortmund

Kontakt (organisatorisch):

Hildegard Brinkmann

Kontakt

Telefon: 0231 9071-2614

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Friedrich-Henkel-Weg 1-25 44149 Dortmund

Mehr zu Veranstaltungen