Navigation und Service

Substitution oder Zulassung unter REACH?

Informations- und Dialogveranstaltung

Termin: 5. Oktober 2017, 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
DASA Arbeitswelt Ausstellung
Stahlhalle
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund

Inhalt:

Seit 2007 wurden insgesamt 31 Chemikalien zulassungspflichtig und weitere 46 Stoffe befinden sich aktuell in der Pipeline. Zu Beginn des Zulassungsverfahrens herrschte Ungewissheit über den Ausgang der Entscheidungen über die Anträge. Es bestanden noch keine Erfahrungswerte, welche Informationen in den Antrag einzubringen und wie diese methodisch aufzuarbeiten sind, um die Chancen auf Genehmigung zu erhöhen. Auch die Auswirkung von Alternativen auf die Beurteilung des Antrags war nicht prognostizierbar. Denn die Zulassungspflicht soll den Anreiz stärken, den SVHC-Stoff zu substituieren. In den vergangenen vier Jahren wurden 114 Anträge auf Zulassung eingereicht und 79 davon wurden bisher durch die EU-Kommission, meistens mit Auflagen, genehmigt.

Die Informations- und Dialogveranstaltung "Substitution oder Zulassung unter REACH?" ermöglicht Experten und betroffenen Unternehmen, sich auf Grundlage von Erfahrungsberichten aus dem Zulassungsverfahren auszutauschen.

Es wird über die aktuellen Entwicklungen im Zulassungsverfahren anhand von Praxisbeispielen informiert. Im Zentrum stehen arbeitsschutzrelevante Stoffe. Die Substitutionslandschaft in der EU wird basierend auf einer Studie der ECHA vorgestellt. Die EU-Kommission beleuchtet die durch die Zulassungspflicht entstandenen Impulse.

Berichte über Erfolge bei der Substitution liefern die unterstützende Information für die unternehmerische Entscheidung, den Antrag auf Zulassung zu stellen oder den Substitutionsweg einzuschlagen. Die aus zwei Blickwinkeln initiierte Abschlussdiskussion eröffnet weitere Perspektiven für die Unternehmen, sich mit dem Substitutionsprozess ganzheitlich zu befassen.

Das Programm (PDF, 205KB) der Veranstaltung kann hier heruntergeladen werden.

Zielgruppen:
Unternehmen, die vom Zulassungsverfahren betroffen sind, sowie Behördenvertreter und sonstige Interessierte (Verbände, Beratungsunternehmen), die im Zulassungsverfahren beratend/unterstützend tätig sind.

Hinweis:

Eine Anmeldung ist erforderlich. Über das Anmeldeformular können Sie sich bis zum 15.09.2017 online anmelden (sofern die Veranstaltung nicht bereits ausgebucht ist).

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 200 Personen.

Teilnahmegebühr: 145 EUR Veranstalter: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Kontakt (fachlich):

Svetlana Heller-Hutoran

Kontakt

Telefon: 0231 9071-2208 Fax: 0231 9071-2611

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Friedrich-Henkel-Weg 1-25 44149 Dortmund

Kontakt (organisatorisch):

Elke Büdeker

Kontakt

Telefon: 0231 9071-2322 Fax: 0231 9071-2611

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Friedrich-Henkel-Weg 1-25 44149 Dortmund
Anmeldefrist: 15.09.2017

Mehr zu Veranstaltungen