Navigation und Service

Beratungsthemen, die nicht zu einer neuen Berufskrankheit führten

Abschlussvermerke

Die Anerkennung von Berufskrankheiten wird von einem beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales angesiedelten unabhängigen Beratungsgremium, dem Ärztlichen Sachverständigenbeirat "Berufskrankheiten" durchgeführt. Dieser Beirat prüft die wissenschaftlichen Voraussetzungen für neue oder die Aktualisierung bestehender Berufskrankheiten. Die vom Sachverständigenbeirat mit positivem Ergebnis abgeschlossenen Beratungen werden als wissenschaftliche Empfehlungen (neue Berufskrankheiten) oder Stellungnahmen (zu bestehenden Berufskrankheiten) beschlossen.

Zu Themen, bei denen nach der Vorprüfung keine Beratungen aufgenommen werden, wird ein Abschlussvermerk erstellt. Die Liste der Abschlussvermerke finden hier Sie in chronologischer Reihenfolge.

DatumThema
12. Juni 2018Dosis-Wirkungs-Beziehung bei der Berufskrankheit "Lungenkrebs durch Quarzstaub" (PDF, 33 KB)
13. März 2018Parkinson durch Lösungsmittel (PDF, 20 KB)
20. Juni 2017Lungenentzündungen bei Schweißern (PDF, 17 KB)

HinweisCookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - für die Webanalyse Cookies verwenden. Sie können diese Entscheidung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

OK