Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Zur Einschätzung der Auftretenshäufigkeit von Körperhaltungen

Bei Arbeitsanalyseverfahren bzw. Beschäftigtenbefragungen sollte geprüft werden, ob die subjektiven Einschätzungen die objektiv vorhandenen Arbeitsbedingungen abbilden. In der vorliegenden Untersuchung wurden 36 Versuchspersonen unterschiedliche Videos mit verschiedenen Häufigkeiten und Verteilungen einer bestimmten Körperhaltung präsentiert. Direkt nach einem Film war jeweils die Auftretenshäufigkeit über das entsprechende Item der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung einzuschätzen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Bewertungsskala zuverlässig zwischen verschiedenen Häufigkeiten differenziert.

Bibliografische Angaben

J. J. Philipp, M. Schütte:
Zur Einschätzung der Auftretenshäufigkeit von Körperhaltungen. 
in: Gestaltung der Arbeitswelt der Zukunft. Bericht zum 60. Arbeitswiss. Kongress der GfA vom 12.-14.03.2014 in München. Hrsg. Gesellschaft für Arbeitswissenschaften. GfA press, Dortmund 2014. 
ISBN: 978-3-936804-17-1, Seiten 531-533, Projektnummer: F 2328

Artikel "Zur Einschätzung der Auftretenshäufigkeit von Körperhaltungen" Herunterladen (PDF, 371KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Forschungs­projekte

ProjektnummerF 2328 StatusAbgeschlossenes Projekt Bedingungsbezogene Zuverlässigkeit der BiBB/BAuA-Umfrage

Zur Projektbeschreibung : Bedingungsbezogene Zuverlässigkeit der BiBB/BAuA-Umfrage …