Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Erfassung der Exposition gegenüber biologischen Arbeitsstoffen über die Arbeitsschicht mithilfe der Gesamtzellzahlbestimmung

Die Erfassung der Belastung der Beschäftigten gegenüber luftgetragenen biologischen Arbeitsstoffen wird neben der schwierigen arbeitsmedizinischen Einschätzung auch als ein methodisches Problem angesehen. Dies ist vor allem auf die nachzuweisenden Analyten zurückzuführen, die bei Arbeitsplatzmessungen die "kultivierbaren Mikroorganismen" darstellen. Einige physikalische Faktoren bei der Bioaerosolsammlung wie der Austrocknungsstress führen in diesem Zusammenhang zum Absterben oder zum Übergang sensibler Mikroorganismengruppen in ein "Viable but not culturable"-Stadium. Personengetragene Sammlungen über die gesamte Arbeitsschicht und anschließende kultivierungsabhängige Quantifizierungen sind somit kaum realisierbar. Die verwendeten selektiven Kultivierungsbedingungen vergrößern zusätzlich den Effekt, dass die tatsächliche Belastungshöhe bei diesem Vorgehen deutlich unterschätzt werden kann. Um diesen methodischen Schwierigkeiten zu begegnen, wurden im Rahmen von intensiven Arbeitsplatzmessungen die fluoreszenzmikroskopische Analyse nach einer DAPI-Färbung angewendet, um die Belastungssituation der Beschäftigten abzubilden und diese Methode auf ihre Eignung zur Erfassung einer Arbeitsschichtdosis zu ermitteln. Aufgrund aller Ergebnisse werden insgesamt vier Expositionskategorien gegenüber mikrobiologischer Belastung (B-EK 1 bis 4) vorgeschlagen. Ein Vergleich von kultivierungsabhängiger und -unabhängiger Erfassung luftgetragener Mikroorganismen zeigte einmal mehr, dass mittels Kultivierung die tatsächliche Belastungshöhe z. T. erheblich unterschätzt wird, die Unterschätzung jedoch an verschiedenen Arbeitsplätzen unterschiedlich ausgeprägt ist.

Dieser Artikel ist in der Zeitschrift "Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft", Volume 72, Nr. 9, S. 373-378 (www.gefahrstoffe.de) erschienen.

Bibliografische Angaben

K. Klug, U. Jäckel:
Erfassung der Exposition gegenüber biologischen Arbeitsstoffen über die Arbeitsschicht mithilfe der Gesamtzellzahlbestimmung. 
in: Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft, Volume 72, Nr. 9 2012. Seiten 373-378, PDF-Datei

Artikel "Erfassung der Exposition gegenüber biologischen Arbeitsstoffen über die Arbeitsschicht mithilfe der Gesamtzellzahlbestimmung" Herunterladen (PDF, 997 KB, Datei ist nicht barrierefrei)