Navigation und Service

Die Evaluation der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie - GDA

Mit der Verankerung der "Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie - GDA" im Arbeitsschutzgesetz und im Sozialgesetzbuch VII hat der Gesetzgeber die Träger der GDA, d. h. Bund, Länder und Unfallversicherungsträger verpflichtet, die Erreichung der Ziele der GDA zu evaluieren. In der ersten Periode der GDA von 2008 bis 2012 wird dieser Auftrag im Rahmen einer "Dachevaluation" unter Federführung der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz (NAK) umgesetzt. Der vorliegende Artikel stellt die fachliche Konzeption dieser Dachevaluation dar.

Der gesamte Artikel kann über die Internetseite des Journals "sicher ist sicher", Ausgabe 10/2011, S. 442-447 bezogen werden: "Die Evaluation der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie - GDA" (ggfs. kostenpflichtig).

Bibliografische Angaben

R. Stamm, U. Lenhardt, E.-F. Pernack, B. Schmitt:
Die Evaluation der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie - GDA. 
in: sicher ist sicher, Ausgabe 10/2011 2011. Seiten 442-447