Navigation und Service

Psychosozialen Risiken wirksam begegnen - Gefährdungsbeurteilung als Steuerungsinstrument

Gefährdungen durch psychische Belastungen der Arbeit, etwa infolge zu hoher Arbeitsmengen oder überlanger Arbeitszeiten, betreffen Beschäftigte aller Branchen und Betriebsgrößen. Im Zuge von Tertiarisierung und Digitalisierung gewinnen solche Risiken weiter an Bedeutung. Die Betriebe sind aufgefordert, psychosoziale Risiken der Arbeit aktiv zu reduzieren - Führungskräfte müssen sich einbringen.

Dieser Artikel ist im Journal "Personalführung", Ausgabe 7-8, S. 32-39 erschienen.

Mit freundlicher Genehmigung der Zeitschrift "Personalführung"

Bibliografische Angaben

D. Beck, K. Schuller, A. Lohmann-Haislah, C. Stehr:
Psychosozialen Risiken wirksam begegnen - Gefährdungsbeurteilung als Steuerungsinstrument. 
in: Personalführung, Ausgabe 7-8 2019. Seiten 32-39, Projektnummer: F 2358

Artikel "Psychosozialen Risiken wirksam begegnen - Gefährdungsbeurteilung als Steuerungsinstrument" Herunterladen (PDF, 734 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Forschungs­projekte

ProjektnummerF 2358 StatusAbgeschlossenes Projekt Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung in der betrieblichen Praxis

Zur Projektbeschreibung : Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung in der betrieblichen Praxis …

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK