Navigation und Service

Alter hat kaum Einfluss auf Wirkung von Laser­schutz­filtern

Auch nach jahre­langer Benutzung noch laserbeständig

Das Alter eines Laser­schutz­filters oder einer Laser­schutz­brille hat kaum einen Einfluss auf seine Schutz­wirkung. Zu diesem Ergebnis kommt ein Forschung­sprojekt der Bundes­anstalt für Arbeits­schutz und Arbeits­medizin (BAuA).

Datum 3. Juni 2020

In dem Forschungsprojekt wurde untersucht, wie sich die Alterung auf die Filterstandzeit und auf die optischen Kenngrößen spektraler Transmissionsgrad, Lichttransmission und Streulicht auswirkt. Mit Blick auf die Produktsicherheit ist für Hersteller, Inverkehrbringer und Prüfinstitutionen entscheidend, dass die Laserschutzfilter auch nach jahrelanger Benutzung noch laserbeständig sind. Aus Sicht des Arbeitsschutzes ist mit keiner Gefährdung für Beschäftigte durch eine verringerte Laserbeständigkeit bei der Benutzung älterer Glas-, PMMA- und PC-Laserschutzfilter für Wellenlängen von 1064 nm und 10600 nm zu rechnen.

Vielmehr sollten Anwender den ersichtlichen Gesamtzustand sowie mögliche mechanische Beschädigungen als nur das bloße Alter beachten, wenn sie eine Laserschutzbrille verwenden.

Die Ergebnisse wurden als baua: Bericht "Alterungsbeständigkeit von Laserschutzfiltern" veröffentlicht. Den Bericht gibt es im PDF-Format im Internet unter www.baua.de/publikationen.

Die Beständigkeit gegen Laserbestrahlung ist ein entscheidendes Kriterium, um die Tauglichkeit von Laserschutzbrillen zu beurteilen. Für die Prüfung von Laserschutzbrillen ist in Europa die harmonisierte Norm EN 207 "Persönlicher Augenschutz - Filter und Augenschutzgeräte gegen Laserstrahlung (Laserschutzbrillen)" maßgeblich. Da dabei jedoch nur Prüfungen an fabrikneuen Laserschutzbrillen vorgenommen werden, wusste man nicht, ob Alterungseffekte die Schutzwirkung der Brillen negativ beeinflussen. Das Forschungsprojekt untersuchte daher die Auswirkung der Alterung auf die Filterstandzeit und auf die optischen Kenngrößen spektraler Transmissionsgrad, Lichttransmission und Streulicht. Dazu wurde eine Reihe von Laserbelastungsprüfungen mit cw (continuous wave) und gepulsten Nd:YAG-Lasern bei 1064 nm sowie einem CO2-Laser bei 10600 nm im cw- und gepulsten Betrieb durchgeführt. Standardmaterialien für Laserschutzfilter wurden künstlich mittels UV-Strahlung gealtert, auf Laserbeständigkeit getestet und die Ergebnisse mit fabrikneuen Materialien verglichen.

Es zeigte sich nur ein geringer Einfluss der Alterung auf die Filterstandzeiten. Die Auswirkung der Alterung durch UV-Strahlung auf die optischen Kenngrößen Lichttransmission und Streulicht ist teilweise deutlicher ausgeprägt. Zudem wurde auch die natürliche Alterung untersucht. Bei den getesteten Altfiltern war ebenfalls nur eine geringe Bedeutung des Alters auf die Standzeit der Filter und auf die optischen Kenngrößen zu beobachten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK