Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Fachkonferenz zu Arbeitsverdichtung und Gesundheit

Gemeinsame Tagung von BAuA und WSI nimmt Zeitdruck und Co in den Blick.

Die zunehmende Verdichtung der Arbeit ist eine der meistdiskutierten Entwicklungen in der Arbeitswelt. "Arbeitsintensivierung" ist deshalb das Thema einer gemeinsamen Fachkonferenz der BAuA und des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung am 13. Mai in Dortmund.

Datum 16. April 2019

Viele Beschäftigte haben den Eindruck, immer mehr im gleichen Zeitraum leisten zu müssen. Zugleich wird in vielen Betrieben die Personalstärke zurückgefahren, die Digitalisierung von Arbeitsabläufen beschleunigt und die Verantwortung auf zusätzliche Arbeitsbereiche ausgedehnt. Mehrbelastung und Beschleunigung in der Arbeitswelt nehmen zu.

Die praxisnahe Fachkonferenz zielt auf eine Sensibilisierung für Phänomene von Arbeitsverdichtung und damit verbundene Gefährdungen für die Gesundheit der Beschäftigten. Sie richtet sich sowohl an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, als auch an Akteure des Arbeitsschutzes, Führungskräfte sowie Betriebs- und Personalräte. Nach einer Verortung des Themas und der Präsentation empirischer Befunde zu Ursachen und Auswirkungen von Arbeitsintensivierung werden auch Optionen für die betriebliche Gestaltung aufgezeigt.

Die Fachkonferenz "Arbeitsintensivierung: Gesundheitsrisiko Arbeitsverdichtung - Mehrbelastungen und Beschleunigung in der Arbeitswelt" findet am 13. Mai 2019 von 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz in Dortmund statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Veranstaltungsseite.