Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Isabel Rothe in den Hochschulrat der TU Dortmund berufen

BAuA-Präsidentin neu im Gremium

Als neues Mitglied nahm Isabel Rothe, Präsidentin der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Ende Januar an der konstituierenden Sitzung des Hochschulrats der TU Dortmund teil.

Datum 25. Januar 2018

Die Mitglieder werden für fünf Jahre durch das Ministerium für Kunst und Wissenschaft (NRW) bestellt. Neben Isabel Rothe gehören dem Gremium in seiner dritten Amtsperiode Prof. Ernst Rank (Vorsitzender), Dr. Bettina Böhm, Edwin Eichler, Dr. Joann Halpern, Prof. Dr. Dr. h.c. Karin Lochte, Ulrich Reitz und Prof. Joachim Treusch an. Der Hochschulrat berät das Rektorat und übt die Aufsicht über dessen Geschäftsführung aus. Zu den Aufgaben des Hochschulrats gehören unter anderem die Wahl des Rektorats, die Zustimmung zum Hochschulentwicklungsplan und zum Wirtschaftsplan sowie die Feststellung des Jahresabschlusses.

Der neue Hochschulrat der TU Dortmund Der neue Hochschulrat der TU Dortmund (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Der neue Hochschulrat der TU Dortmund, v.l.n.r: Ulrich Reitz, Prof. Karin Lochte, Edwin Eichler, Dr. Bettina Böhm, Isabel Rothe, Dr. Joann Halpern, Prof. Joachim Treusch (stellvertretender Vorsitzender), Prof. Ernst Rank (Vorsitzender), © Martina Hengesbach / TU Dortmund

Mit der Wahl der Präsidentin der BAuA in den Hochschulrat verstetigt sich die langjährige Zusammenarbeit in Forschung und Lehre zwischen beiden Institutionen. Anfang Februar 2014 unterzeichneten Isabel Rothe und Prof. Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund, einen Kooperationsvertrag, um die wissenschaftliche Zusammenarbeit in Forschung und Lehre insbesondere in Wissenschaftsfeldern mit Bezug zur Arbeitswelt zu fördern.