Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

BAuA-Wissenschaftlerinnen ausgezeichnet

Thea Radüntz und Anika Schulz überzeugen im internationalen Vergleich

Gleich zwei Mitarbeiterinnen der BAuA sind für ihre wissenschaftlichen Leistungen ausgezeichnet worden: Thea Radüntz und Anika Schulz aus der Fachgruppe "Mentale Gesundheit und kognitive Leistungsfähigkeit" befassen sich aus verschiedenen Perspektiven mit der mentalen Gesundheit von Beschäftigten.

Datum 7. Juli 2016

Thea Radüntz zum Laureate Forum nach Heidelberg eingeladen

Im September wird Thea Radüntz für fünf Tage zum Laureate Forum nach Heidelberg fahren. Hier treffen 200 Nachwuchswissenschaftler auf die bedeutendsten Preisträger, die Laureaten, der Informatik und Mathematik. Als Informatikerin befasst sich Radüntz mit der Erfassung sowie Erforschung mentaler Arbeitsbeanspruchung. Mit ihrem Projekt hat sie die internationale Jury überzeugt. Als eine von dreißig Teilnehmenden aus aller Welt wird sie ihr Thema auf der Veranstaltung vorstellen.

Annika Schulz bei internationaler Konferenz erfolgreich

Ebenfalls für herausragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet wurde Anika Schulz. Auf der internationalen Konferenz "Wellbeing at Work", die vom 29. Mai bis zum 1. Juni in Amsterdam stattfand, wurde sie für den Young Investigator Award nominiert. In ihrem Beitrag zur Erholungsfähigkeit nach der Arbeit stellte sie die Bedeutsamkeit der Erholung für unterschiedliche Arten des Wohlbefindens von Beschäftigten heraus. Auf der Konferenz konnte sie die Jury überzeugen, die ihre Arbeit mit dem zweiten Platz des Young Investigator Awards honorierte.