Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA)

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) ist im Jahr 2002 als gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Sozialversicherungsträgern, Sozialpartnern und Stiftungen gestartet. Das Ziel: bessere Arbeitsqualität als Voraussetzung für nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft am Wirtschaftsstandort Deutschland.

Heute vernetzt die Initiative diejenigen, die Beschäftigung in Deutschland gestalten und bietet als unabhängige Plattform die Möglichkeit zu einem konstruktiven und an der Unternehmenspraxis orientierten Austausch. Unter dem Dach der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) geförderten Initiative beschäftigen sich Vertreterinnen und Vertreter von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft mit der Frage, wie Arbeitsbedingungen für Beschäftigte attraktiv und für Unternehmen rentabel zu gestalten sind.

Auch nach zehn Jahren hat dieses Thema nicht an Aktualität eingebüßt - im Gegenteil: Angesichts der demografischen Entwicklung in Deutschland und des dringenden Bedarfs an qualifizierten Fachkräften sind Unternehmen zunehmend gefragt, für ein gesundes und motivierendes Arbeitsumfeld ihrer Beschäftigten zu sorgen.

Um die Qualität der Arbeit in Deutschland weiterhin zum Thema zu machen und eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur zu fördern, hat die Initiative im Rahmen einer Neupositionierung ihr Profil geschärft. INQA konzentriert sich künftig auf vier personalpolitische Handlungsfelder: Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz.

Im Zug der Neupositionierung hat sich auch das Erscheinungsbild der Initiative verändert. So gibt es seit April 2012 ein neues Logo und ein überarbeitetes Corporate Design. Auch die Internetplattform www.inqa.de wurde neu gestaltet. Mit wenigen Klicks können die Nutzer jetzt herausfinden, wofür die Initiative steht und was sie konkret anbietet. Neben aktuellen Informationen, Handlungshilfen, Praxis-Tools, Veranstaltungshinweisen und einer Datenbank mit Beispielen aus der betrieblichen Praxis sind mehr als 150 Publikationen download- oder bestellbar. Daneben informiert die Website auch über die Projektförderung und aktuell laufende Projekte. Gelegenheit zum Austausch bieten Experten- und Unternehmensnetzwerke, regionale Kooperationen und jährliche Netzwerktreffen.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) unterstützt die Initiative Neue Qualität der Arbeit von Beginn an. So wirken die Fachgruppen der BAuA bei der Ausschreibung und Auswahl von Projekten mit und betreuen diese fachlich, soweit sie in ihr Kompetenzgebiet fallen. Weiterhin begleitet die BAuA die INQA-Netzwerkarbeit und die bestehenden Expertennetzwerke in ihren Kompetenzfeldern. Eine wichtige Rolle kommt dabei der Geschäftsstelle zu, die ebenfalls von Beginn an in der BAuA angesiedelt ist.
Neben verschiedenen Koordinierungsaufgaben realisiert die Geschäftsstelle die redaktionelle Betreuung der Website und der Gute Praxis Datenbank, die verlegerischen Leistungen für INQA (Redaktion, Lektorat, Herstellung und Vertrieb von Fachpublikationen) sowie die Präsentation der Initiative auf Messen und Veranstaltungen.