Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

EMKG kompakt App

In wenigen Schritten Gefährdungen beim Umgang mit Gefahrstoffen erkennen und die richtigen Maßnahmen zur Reduzierung der Belastungen finden

Screenshot iPhone App "Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG) Version 2.2"

Mit der EMKG kompakt App hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ein Instrument entwickelt, mit dem der Praktiker vor Ort Gefährdungen durch Einatmen oder durch Hautkontakt ermitteln kann. Schnell und unkompliziert wird er über die abgeleitete Maßnahmenstufe zu Schutzleitfäden geführt. Mit diesen können die notwendigen Maßnahmen umgesetzt und dokumentiert werden.

Was Sie wissen sollten

Mit dem EMKG kompakt können Sie sich "vor Ort" schnell und unkompliziert einen Überblick über Gefährdungen durch Einatmen und Gefährdungen durch Hautkontakt verschaffen.

Die EMKG 2.2 kompakt App ist in vielen Standardsituationen am Arbeitsplatz gut einsetzbar. Um auch speziellere Arbeitsplatzsituationen sicher beurteilen zu können, ist jedoch die Kenntnis des vollständigen EMKG wichtig - insbesondere, wenn es um Arbeiten bei erhöhter Anwendungstemperatur oder um großflächige Anwendung von Gefahrstoffen geht.

Die EMKG 2.2 kompakt App ersetzt nicht die Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung und die Überprüfung der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen. Als weitere Hilfe können Sie hierzu die EMKG Software 2.2 nutzen.

Umfassende und aktuelle Informationen zum EMKG können Sie auf unserer Internetseite www.baua.de/emkg abrufen.

Welche Informationen brauchen Sie, um mit dem EMKG 2.2 kompakt App zu arbeiten?

Die wichtigsten Informationsquellen sind das Kennzeichnungsschild und das Sicherheitsdatenblatt (SDB) des Gefahrstoffs; weitere Informationen können Sie sich - falls erforderlich - vor Ort im Betrieb beschaffen.

Sie brauchen Informationen zu den H- oder den R-Sätzen (siehe Kennzeichnungsschild und SDB Kapitel 2) und zum Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) des Gefahrstoffs (siehe SDB, Kapitel 8). Bei Flüssigkeiten müssen Siedepunkt oder Dampfdruck bekannt sein (SBD, Kapitel 9), bei Feststoffen sollten Sie das Staubungsverhalten kennen. Sie müssen die Größenordnung der gehandhabten Menge an Gefahrstoff pro Tätigkeit abschätzen können.

Zusatzinformationen

Kontakt

Ihre Meinung und Ihre Erfahrungen sind uns wichtig. Über können Sie uns Ihre Wünsche, Anregungen und Kritik mitteilen.

 

EMKG 2.2 kompakt App