Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Europäische Kampagne

Einleitung

Die europaweiten Kampagnen für gesunde Arbeitsplätze sind seit vielen Jahren ein wichtiges Instrument der EU-OSHA zur Sensibilisierung für Arbeitsschutzthemen. Früher waren es die "Europäischen Wochen für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit", die jährlich im Oktober stattfanden. Inzwischen laufen die thematischen Kampagnen jeweils über einen Zeitraum von zwei Jahren, wobei die "Europäischen Wochen" im Oktober in vielen Ländern immer noch realisiert werden. Sie sind die weltweit größten Kampagnen dieser Art.

Die Kampagnen haben zum Ziel, bestimmte Arbeitsschutzthemen europaweit anzusprechen und dafür zu sensibilisieren sowie Unterstützung bei der betrieblichen Umsetzung anzubieten. Dies geschieht über die Herstellung und Verbreitung von Informationsmaterial, sowie durch Unterstützung bei der Durchführung von Veranstaltungen und der Organisation und Begleitung von Pressearbeit und Pressekampagnen.

Zu den Höhepunkten einer jeweiligen Kampagne gehört der Europäische Wettbewerb für gute, praktische Lösungen (Good Practice Award). Hier können sich Unternehmen bewerben, die dem jeweiligen Thema entsprechende gute und innovative Arbeitsschutzmaßnahmen in ihren Betrieben umgesetzt haben.

nach oben

Wer kann an der Kampagne teilnehmen?

An der Kampagne können alle Organisationen und Einzelpersonen auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene teilnehmen, unter anderem:

  • Arbeitgeber jeder Größe aus dem öffentlichen und privaten Sektor;
  • Manager, Aufsichtspersonen und Arbeitnehmer;
  • Fachleute aus dem Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit und Personal;
  • Gewerkschaftsvertreter sowie Sicherheits- und Gesundheitsbeauftragte;
  • Arbeitgeberverbände;
  • Berufsverbände;
  • Einrichtungen für die allgemeine und die berufliche Bildung;
  • Alle Unternehmen und Personen, die sich für die Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz einsetzen.

nach oben

Wie können Sie sich beteiligen?

Einzelpersonen und Organisationen können sich auf verschiedene Arten an der Kampagne beteiligen:

  • Verbreitung und Veröffentlichung von Materialien zur Kampagne;
  • Organisation von Veranstaltungen und Aktivitäten, wie Weiterbildungen und Workshops, Konferenzen und Wettbewerbe;
  • Verwendung und Bewerbung der verfügbaren Handlungshilfen für das Alternsmanagement;
  • Teilnahme am Europäischen Wettbewerb für gute praktische Lösungen;
  • Teilnahme an den Europäischen Wochen für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit 2016 und 2017;
  • Auftritt als offizieller EU-Kampagnenpartner.

nach oben

Die aktuelle Kampagne "Gesunde Arbeitsplätze - für jedes Alter"

Das übergeordnete Ziel der Kampagne besteht darin, Arbeitnehmern, Führungskräften und Arbeitgebern dabei zu helfen, die Herausforderungen, die mit einer alternden Belegschaft verbunden sind, zu erkennen und zu bewältigen und dabei ihr Augenmerk nicht nur auf eine Altersgruppe zu legen, sondern auf Arbeitnehmer jeden Alters.

Durch den demografischen Wandel und ein verändertes Erwerbsverhalten altern die Belegschaften europäischer Unternehmen. Auch das Erwerbsleben vieler Beschäftigter verlängert sich. Gleichzeitig mangelt es aufgrund sinkender Geburtenzahlen zunehmend an qualifizierten Fachkräften. Die Bedeutung, Beschäftigte über ihre Erwerbsbiografie gesund, qualifiziert und motiviert zu erhalten, steigt. Unternehmen sind gefordert, Konzepte zu entwickeln, die diesen Anforderungen gerecht werden, und die Beschäftigungs- und Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhalten und zu stärken sowie unternehmerische Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten.

Die Kampagne "Gesunde Arbeitsplätze - für jedes Alter" soll zum einen die Aufmerksamkeit für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit verstärken, und zwar während des gesamten Erwerbslebens. Zum anderen soll bekannter gemacht werden, dass die Arbeit sich an den Fähigkeiten des Einzelnen ausrichten soll – sei es zu Beginn oder am Ende eines Arbeitslebens. Ein gesundes Altern am Arbeitsplatz sowie ein Ausscheiden aus dem Erwerbsleben in guter Gesundheit können durch ein gutes Sicherheits- und Gesundheitsmanagement und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Vielfalt unterschiedlicher Leistungsfähigkeit innerhalb der Arbeitnehmerschaft erreicht werden.

nach oben

Warum organisiert die EU-OSHA diese Kampagne?

Die Arbeitskräfte in Europa werden immer älter: Es wird erwartet, dass Arbeitnehmer im Alter von 55 bis 64 Jahren in vielen Ländern bis 2030 30 % oder mehr der gesamten Arbeitskräfte ausmachen. Das offizielle Renteneintrittsalter in vielen Mitgliedstaaten steigt. Damit nimmt auch die Wahrscheinlichkeit zu, dass sich das Berufsleben vieler Arbeitnehmer verlängert und sie länger den Anforderungen und Belastungen am Arbeitsplatz ausgesetzt und mit einer sich verändernden Arbeitswelt konfrontiert sind (d. h. flexible Arbeitszeitregelungen, flexibles Arbeitsumfeld). Um zu verhindern, dass die Häufigkeit zunimmt, dass Krankheiten auftreten, müssen Anstrengungen unternommen werden, um für sichere und gesunde Arbeitsbedingungen während des gesamten Berufslebens zu sorgen.

Die Politik der Europäischen Union bietet hierfür einen Rahmen. In der Strategie "Europa 2020" wird der demografische Wandel als eine der größten Herausforderungen, denen Europa gegenübersteht, bezeichnet. Zur Bewältigung dieser Herausforderung wurde ein messbares Ziel für die Beschäftigung in der EU festgelegt: 75 % der Bevölkerung im Alter von 20 bis 64 Jahren müssen bis 2020 in Arbeit stehen. Außerdem lautet das Ziel des "Strategischen Rahmens für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz 2014-2020" der EU, sich mit der Alterung der Erwerbsbevölkerung zu befassen. Darin werden konkrete Maßnahmen zur Förderung der Ermittlung und des Austauschs guter praktischer Lösungen zur Verbesserung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzbedingungen für alle Arbeitnehmer beschrieben.

Aus all diesen Gründen ist dringender Handlungsbedarf geboten. Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) hat sich dieser Problematik gestellt und diese Kampagne organisiert.

nach oben

Ziele der Kampagne

Ziel dabei ist es, das Problembewusstsein für den Beitrag zu schärfen, den verschiedene Generationen, die zusammenarbeiten, am Arbeitsplatz leisten können. Zudem sollen Arbeitnehmer, Arbeitnehmervertreter, Arbeitgeber und Führungskräfte dazu angehalten werden, zur Förderung eines gesunden und produktiven Arbeitens in jedem Alter zusammenzuarbeiten.

Arbeitgebern sollen im Rahmen der Kampagne Orientierungshilfen an die Hand gegeben werden. Die Erfolgsfaktoren der bestehenden Maßnahmen und Strategien für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit werden zusammengefasst und europaweit verbreitet.

Für Arbeitnehmer lautet das Ziel, ihre Gesundheit am Arbeitsplatz zu verbessern, unabhängig davon, ob sie am Beginn oder am Ende ihres Berufslebens stehen. Arbeitnehmer sollten wissen, an wen sie sich wenden können, wenn sie Probleme am Arbeitsplatz haben, und sollten gute Arbeitsmethoden entwickeln, die sie während ihrer gesamten beruflichen Laufbahn nutzen können, damit sie gesund in Rente gehen können.

nach oben

Wichtige Termine

  • Start der Kampagne: April 2016
  • Europäische Wochen für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit: Oktober 2016 und 2017
  • Preisverleihung im Rahmen des Europäischen Wettbewerbs für gute praktische Lösungen: April 2017
  • Abschlussveranstaltung im Rahmen der Kampagne "Gesunde Arbeitsplätze": November 2017

Viele der Veranstaltungen im Rahmen der Kampagne konzentrieren sich auf die im Oktober stattfindende Europäische Woche für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit. Es können aber während des gesamten Zeitraumes Veranstaltungen durchgeführt werden, wenn diese bei dem Focal Point beantragt und durch die EU-OSHA genehmigt worden sind.

Zusatzinformationen

Zum Thema im Internet

Agentur-Website zur Kampagne 2016-2017 "Gesunde Arbeitsplätze - für jedes Alter"

Kampagnenmaterial
(Leitfaden zur Kampagne, Plakate und Broschüren, Powerpoint-Präsentation, E-Materialien, Kampagnen-Toolkit, Videos)